DAX: Zyklentechnische Blaupause wird bestätigt

Unverändert belastete auch am Mittwoch ein markanter Angebotsüberschuss die Kursentwicklung beim deutschen Blue Chip-Index. Erst im Rahmen des umsatzschwachen Handels am gestrigen Feiertag, konnte eine gewisse Bereitschaft der Investoren vernommen werden, auf dem erniedrigen Niveau erste Zukäufe durchzuführen.

Trotz dieser ersten Erholungsansätze hat der DAX in den vergangenen Handelstagen gleich zwei charttechnische Schwächesignale ausgesendet: Zunächst fiel der Index nach einem Überwindungsversuch wieder zurück unter die 200 Tage-Linie (akt. 10.215 Pkt.). Im Anschluss musste dieser dann auch noch die Unterstützung um 10.110 Punkte preisgeben. Aktuell läuft damit bereits ein Test der unteren Begrenzung des aufwärts gerichteten Trendkanals von Mitte Februar (siehe Grafik).

Insgesamt wird mit den Abgaben der letzten beiden Wochen die zyklentechnische Blaupause, die auf Basis des US-Präsidentschaftswahlzyklus für den Monat Mai eine fortgesetzte Schwächeperiode erwarten lässt, bestätigt. Nach dem Abschluss der Gegenbewegung und dem dadurch erzielten Abbau der kurzfristig „überverkauften“ Situation würde somit im nächsten Schritt ein Unterschreiten des 38,2%-Fibonacci-Retracements des Februar-Aufwärtstrends bei 9.800 Punkten den zyklentechnischen Fahrplan weiter untermauern.

1. Widerstand 10.475 / 2. Widerstand 10.860

1. Unterstützung 9.770 / 2. Unterstützung 9.500

060516DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *