Nicht nur im Fussball gilt: Auf Champions setzen!

Wer zu Saisonbeginn der englischen Premier League Geld auf einen Meistertitel von Leicester City gesetzt hätte, wäre reich belohnt worden. Im Gegensatz dazu hätten die erfolgreichen Wetten auf eine Meisterschaft von Bayern München oder dem FC Barcelona in Spanien kaum etwas abgeworfen. Jedoch wäre es eine deutlich stressfreiere Wette gewesen. Beim Investieren ist es ähnlich. Kurzfristig sind Außenseiter- (=Leicester City) oder Turnaround-Spekulationen (quasi alle Bundesligavereine hinter Wolfsburg) beliebt – aber die richtige Aktie zum richtigen Zeitpunkt zu erwischen ist schwieriger als eine erfolgreiche Sportwette zu platzieren.

Langfristig orientierte Anleger sollten schwerpunktmäßig nicht auf solche Experimente (oder gar „Wetten“) setzen, sondern lieber – ähnlich wie bei den großen Fußballvereinen Europas – auf Unternehmen, die in der Vergangenheit bereits vieles richtig gemacht haben und dies durch ihren heutigen „Trainingsstand“ auch beweisen können. Wenn zudem der Preis stimmt, kommen sie als Langfristinvestments in Frage.

Wie schon zu früheren Zeitpunkten geben wir einen Überblick über Unternehmen, die ein nachhaltiges Wachstum dank eines geschützten Geschäftsmodells erreicht haben – bekannt als deutsche „Marathon-AGs“. Erneut haben wir Parameter wie den Unternehmensumsatz, den Gewinn (EBIT), Unternehmens- und Buchwert für ein Scoring verwendet.

Unter den erfolgreichen deutschen Marathon-AGs (oder „Meister-Vereinen“) stehen aktuell die Unternehmen Wirecard, Fresenius und Fresenius Medical Care auf dem Siegerpodest. Weitere Champions mit einer sehr stabilen Entwicklung bei den betrachteten Fundamentaldaten sind Cancom, Fielmann, Nexus, Nemetschek, CTS Eventim, MTU Aero Engines, Grenkeleasing sowie Carl Zeiss Meidtec.

Insgesamt 63 Unternehmen erhalten sehr gute Noten. Wie auch in den Vorjahren sind unter den Topwerten überproportional viele Gesellschaften aus dem Mid- und SmallCap-Bereich, der Basis der deutschen Industrie. Es handelt sich im Wesentlichen um bekannte „Hidden“, besser „Public Champions“). Viele dieser Unternehmen weisen eine langfristige Erfolgsgeschichte auf, auch wenn sie vielleicht nicht so bekannt oder groß sind wie die vielen Weltkonzerne im DAX. Nichtsdestotrotz gibt es unter den Marathon-AGs auch einige große Konzerne. Bemerkenswert ist, dass viele der Marathon-AGs einen dynamischen Wachstumspfad beschritten haben, ohne dabei ausschließlich auf Akquisitionen zu setzen. Viele Unternehmen haben ein hohes organisches Wachstum erzielt, indem sie frühzeitig auf internationale Märkte konzentriert haben.

 

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.86

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *