DAX: Gute Chance auf die Herausbildung eines lokalen Tiefpunkts

Einmal mehr konnte der deutsche Blue Chip-Index gestern seine hoch volatile Verfassung unter Beweis stellen. Nach einer zunächst schwachen Eröffnung setzte sich den weiteren Handelsverlauf über immer stärker ein markanter Nachfrageüberschuss am Markt durch. Nachdem es dabei zunächst kritisch war, ob überhaupt die charttechnische Unterstützung um 9.800 Punkte verteidigt werden kann, steht aktuell schon wieder ein Test der oberen Begrenzung der seit drei Wochen bestehenden Handelspanne um 10.110 Punkte auf der Agenda.

Mit Blick auf die Zyklentechnik hatten die „Bären“ in den vergangenen Handelstagen die Chance gehabt, den DAX noch einmal kräftig in die Knie zu zwingen. Mit der gestrigen Verteidigung der Unterstützung um 9.800 Punkte hellt sich aktuell nun auch der zyklentechnische Fahrplan immer mehr auf. Auf Basis des vierjährigen US-Präsidentschaftswahlzyklus für den Aktienmarkt dreht sich gegenwärtig diese Blaupause zum Besseren. Es ergibt sich hierdurch die Chance auf die Herausbildung eines lokalen Tiefpunkts.

Daneben stellt sich auf Basis der aktuellen Befragungen der Marktteilnehmer kurzfristig eine negative Grunderwartung für den weiteren Kursverlauf beim DAX dar. Dies ist unter taktischen Gesichtspunkten ebenfalls positiv zu werten. Trotzdem muss das jetzt günstige Umfeld mit einem neuen Aufwärtstrendimpuls noch charttechnisch bestätigt werden. Löst sich die laufende „Pattsituation“ somit positiv auf (DAX steigt über die 200 Tage-Linie um 10.125 Pkt.), ist mit einem Anstieg in Richtung 10.925 Punkte (161,8%-Fibonacci-Retracement der aktuellen Konsolidierungsbewegung) zu rechnen.

1. Widerstand 10.110 / 2. Widerstand 10.475

1. Unterstützung 9.740 / 2. Unterstützung 9.500

250516DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *