DAX: Kurzfristiger Aufwärtstrend verstetigt sich

Zum gestrigen Wochenauftakt setzte der deutsche Blue Chip-Index seine aufwärts gerichtete Entwicklung fort. Einer Eröffnung im Bereich um 10.300 Punkte folgte ein weiterer Anstieg, der jedoch ohne Momentum vonstatten ging. Angesichts der Tatsache, dass die US-Börsen feiertagsbedingt geschlossen blieben („Memorial Day“), lagen die Handelsumsätze auf dünnem Niveau.

Aus charttechnischer Sicht bleiben die Aussichten für den DAX nach dem entscheidenden Sprung über den Widerstandsbereich um 10.110 Punkte bzw. die fallende 200 Tage-Linie, die sich aktuell auf demselben Niveau befindet, günstig. Aktuell scheint sich erneut ein tertiärer (kurzfristiger) Aufwärtstrend zu verstetigen, nachdem zuvor drei Wochen lang eine Pattsituation zwischen Bullen und Bären geherrscht hat. Als nächstes Zwischenziel dürfte das letzte Bewegungshoch vom 21. April (10.475 Pkt.) bald in Reichweite gelangen.

Mit der Bestätigung eines auf der Zeitebene in der zweiten Maihälfte zu erwartenden Tiefpunkts durch das positive Handelsgeschehen der letzten Tage sollte sich der Markt den nun vorherrschenden zyklischen Rückenwind zunutze machen. Die kurzfristig „überkaufte“ Lage (siehe „Projection Oscillator“) dürfte dem DAX in diesem Rahmen zunächst wenig anhaben. Getragen von einem insgesamt positiven Umfeld, ist der gesamten Bewegung ein weiteres Potenzial bis 10.925 Punkte (161,8%-Fibonacci-Retracement der April/Mai-Konsolidierungsbewegung) zuzubilligen. Nachhaltig zurück unter die 200 Tage-Linie sollte der Index allerdings nicht mehr fallen.

1. Widerstand 10.475 / 2. Widerstand 10.925

1. Unterstützung 10.110 / 2. Unterstützung 9.740

310516DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *