DAX: Wenig Dynamik im weiterhin positiven Umfeld

Nach schwächerer Eröffnung wollte gestern nicht so recht Kaufstimmung im DAX aufkommen. Insbesondere am Nachmittag gewannen die Verkäufer Oberwasser, und das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer sank im Tagestief bis auf einen Zählerstand von rund 10.180 Punkten.

Damit bleibt das günstige Chartbild zwar intakt, doch seit dem Sprung über die wichtige 10.100 Punkte-Marke am 25. Mai entwickelt sich kaum Anschlussdynamik. Die benötigt es aber, um das letzte Bewegungshoch des mittelfristigen Aufwärtstrends vom 21. April bei 10.475 Punkten erneut anzugreifen. Der zyklische Rückenwind, der sich aus dem vierjährigen US-Präsidentschaftswahlzyklus ableiten lässt (Basis ist ein US-Wahljahr mit einem aus dem Amt scheidenden Präsidenten), besteht noch bis in die nächste Woche hinein, bevor eine eher „richtungslose“ zyklische Phase beginnt. Insofern gestaltet sich das Umfeld aktuell noch positiv.

Auch gestern zeigte sich ein erhöhter Absicherungsbedarf der Investoren. Die Put/Call-Ratio für die DAX-Indexoptionen lag erneut auf recht hohem Niveau und signalisiert eine anhaltende Skepsis von Seiten der Marktteilnehmer gegenüber der weiteren DAX-Entwicklung. In diesem Rahmen hat der Index weiterhin alle Trümpfe in der Hand, um in den kommenden Tagen noch weiter zu steigen. Erst gegen Mitte/Ende der nächsten Woche läuft der zyklische Rückenwind aus. Dann fällt zumindest eine der positiven Rahmenbedingungen vorübergehend weg.

1. Widerstand 10.475 / 2. Widerstand 10.925

1. Unterstützung 10.100 / 2. Unterstützung 9.740

090616DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *