DAX: Die 9.500 Punkte-Unterstützung stellt neuen Anker dar

Nach den deutlichen Abgaben und der Etablierung von vier negativen Eröffnungs-„Gaps“ (Kurslücken) hintereinander, zeigte sich gestern beim deutschen Blue Chip-Index zum ersten Male wieder die Neigung zu Zukäufen. Dabei rechte die Erholungsbewegung bislang nur bis den Bereich der letzten Kurslücke vom Dienstag um 9.660 Punkte.

Nach den Durchbrüchen von wichtigen charttechnischen Unterstützungen in den vergangenen Handelstagen (10.100 und 9.800 Punkte) konnte der DAX somit im Dunstkreis seiner nächsten Unterstützung um 9.500 Punkte eine umsatzschwache Gegenbewegung starten. Auf diesem Niveau wurde am 10. März und 7. April jeweils ein markantes Reaktionstief erreicht. Dieser Bereich stellt damit im kurzfristigen Kontext den Anker dar, der gegenwärtig deutlicheren Abschlägen beim DAX entgegensteht.

Aktuell dürfte die laufende Aufwärtsreaktion jedoch kein stärkeres Kurspotenzial aufweisen. Das erneute markante Unterschreiten der 200 Tage-Linie stellt insbesondere im übergeordneten Bild ein negatives charttechnisches Signal dar. Im Rahmen eines hierdurch bestätigten längerfristigen Abwärtstrends sollte das Jahrestief bei 8.700 Punkten in den kommenden Wochen einem abermaligen Test unterzogen werden.

1. Widerstand 9.800 / 2. Widerstand 10.100

1. Unterstützung 9.500 / 2. Unterstützung 9.125

160616DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 5.00

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *