DAX: „Re-Test“ des Crashtiefs vom Freitag

Nach der Intraday-Erholung am Freitag im Anschluss an die „Brexit“-Crashbewegung dominierte zum gestrigen Wochenauftakt wieder die Unsicherheit am deutschen Aktienmarkt. So war das Handelsgeschehen im DAX fest in der Hand der Verkäufer. Sie trieben das wichtigste deutsche Börsenbarometer stetig in Richtung des „Crashtiefs“ vom Freitag (9.225 Pkt.), bis es am späten Nachmittag zu einem „Re-Test“ und kurz vor Schluss zu einem temporären Unterschreiten kam.

Mit dem Handelsgeschehen zum gestrigen Wochenauftakt zeigt sich durch den „Re-Test“ des „Crashtiefs“ bei 9.225 Punkten die Verarbeitung der ersten panischen Marktreaktion auf den „Brexit“ vom Freitag. Dieses „erste Crashtief“ stellt nun für die Marktteilnehmer einen neuen charttechnischen „Anker“ dar. Dieser sollte in der aktuellen Situation nicht nachhaltig unterschritten werden, um die Annahme, dass der DAX noch nicht unmittelbar vor einem Kursrutsch auf neue Jahrestiefs steht, aufrecht erhalten zu können. Ein nachhaltiges Unterschreiten der 9.225 Punkte-Marke wäre im Hinblick auf unsere These, dass die seit März zu beobachtende Seitwärts-Handelsspanne auch über die kommenden Wochen noch einmal fortgesetzt wird, kontraproduktiv und wäre dazu angetan, den deutschen Blue Chip-Index doch noch bis zum Jahrestief vom 11. Februar (8.700 Pkt.) durchzureichen.

Insgesamt sind die Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen „Re-Test“ der 9.225 Punkte-Marke aber durchaus günstig. Der „Vierjahreszyklus“ sieht den Aktienmarkt in dieser Woche an einem Zwischentief, und die Investorenstimmung zeigt aktuell wieder ein hohes Maß an Angst auf. Daher dürften im kurzfristigen Kontext die Erholungschancen überwiegen. Um die Fantasie für eine deutlichere Stabilisierungsbewegung zu schüren, müsste der DAX allerdings die 9.500 Punkte-Zone zurückerobern.

1. Widerstand 9.500 / 2. Widerstand 9.850

1. Unterstützung 9.225 / 2. Unterstützung 9.125

280616DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *