DAX: 200 Tage-Linie im Visier

Nach günstigen Vorgaben kletterte der deutsche Blue Chip-Index gestern weiter und baute seine Erholungsgewinne aus. Damit ließ dieser auch den charttechnischen Widerstand um 9.800 Punkte hinter sich, den er tags zuvor bereits getestet hatte. Anfang des Monats war der Index an dieser Marke noch gescheitert.

Zunächst rückt das Ausschöpfen des kurzfristigen Anschlusspotenzials bis zur 200 Tage-Linie bei etwa 10.055 Punkten auf die Tagesordnung. Dieser wichtige gleitende Durchschnitt dürfte dann seinen Widerstandscharakter unter Beweis stellen. Markttechnisch ist das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer bereits zum jetzigen Zeitpunkt „überkauft“ (siehe „Projection Oscillator“ in der Grafik), so dass an dieser Stelle die Bäume nicht in den Himmel wachsen sollten. Es gilt zu berücksichtigen, dass in der aktuell „trendlosen“, eher seitwärts gerichteten Marktphase die Indikatorenklasse der „Momentum-Oszillatoren“ besonderes Augenmerk erfahren sollte.

Aus zyklischer Sicht (Basis ist der vierjährige US-Präsidentschaftszyklus in einem US-Wahljahr, in dem der amtierende Präsident nicht mehr wiedergewählt werden kann) durchläuft der Aktienmarkt in dieser Woche einen Hochpunkt. Der sich im Anschluss entfaltende Gegenwind reicht auf der Zeitebene bis etwa in die letzte Juliwoche hinein. Auch unter diesem Aspekt dürfte für den DAX in den kommenden Tagen kaum mehr als ein Vordringen bis zur 200 Tage-Linie zu bewerkstelligen sein. Wird diese tatsächlich als charttechnischer Widerstand bestätigt, sollte im Anschluss eine erneute Konsolidierungsphase auf die Agenda rücken.

  1. Widerstand 10.055 / 2. Widerstand 10.110
  2. Unterstützung 9.800 / 2. Unterstützung 9.215

130716DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 5.00

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *