DAX: Trotz eines neuen Bewegungshochs kaum Zusatzfantasie

Nach moderater Eröffnung zeigten sich die Bullen am deutschen Aktienmarkt auch gestern am Drücker. Sie trieben den deutschen Blue Chip-Index weiter nach oben, so dass dieser ein neues Bewegungshoch im Juni-Aufwärtstrend markieren konnte. Dieses lag bei 10.275 Punkten.

Insgesamt ändert sich die charttechnische Gesamtlage nicht wesentlich: Der DAX beweist zwar Steherqualitäten, indem er ein neues Bewegungshoch nach dem anderen etabliert, doch bei genauerer Betrachtung gestaltet sich der Trendverlauf doch eher schleppend, d.h. mit wenig Dynamik. Auf Basis dieses geringen Momentums kann sich das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer zwar noch weiter in Richtung des letzten Hochpunkts vom 23. Juni bei 10.340 Punkten vorschieben. Doch der gesamte Bereich der letzten drei jeweils niedriger liegenden lokalen Hochpunkte von April bis Juni (10.465 bis 10.340 Pkt.) begrenzt letzten Endes die weiter gehende Kursfantasie.

Der markante Momentumverlust, gepaart mit dem charttechnischen Widerstandscharakter, den die vor dem DAX liegenden Marken aufweisen, sollte letztendlich in eine deutlichere Verschnaufpause münden. Um ein solches Konsolidierungsszenario zu vermeiden, bedarf es schon eines signifikanten Befreiungsschlags, der sich aktuell jedoch kaum ableiten lässt. Wir erwarten daher weiterhin eine Kursberuhigung, die bis in den Bereich der 9.800 Punkte-Marke reichen kann.

1. Widerstand 10.340 / 2. Widerstand 10.475

1. Unterstützung 10.075 / 2. Unterstützung 9.800
270716DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *