DAX: Aprilhoch erreicht – Verschnaufen oder Durchbruch?

Nach günstigen Vorgaben eröffnete der DAX zum gestrigen Wochenauftakt zunächst fest. Dabei etablierte er zum wiederholten Male ein neues Bewegungshoch im Juni-Aufwärtstrend. Dieses lag mit 10.460 Punkten nur wenige Zähler vom höchsten Stand der letzten Monate (10.475 Pkt.) entfernt. Diese Eröffnungsgewinne konnte das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer allerdings nicht halten. Fast 200 Punkte sank dieses von der Tagesspitze vom –tief. Als Ergebnis stand eine lange schwarze Tageskerze zu Buche.

Mit der jüngsten Entwicklung hat der DAX auch noch die letzten Meter auf dem Weg zur oberen Begrenzung seiner seitwärts gerichteten Handelsspanne ausgeschöpft. An dieser Stelle ist die weiter gehende Kursfantasie als limitiert zu betrachten. Gerade auch im Hinblick auf die ungünstige Kerzen-Konstellation in den letzten Handelstagen ist weiterhin von einem Abprallen nach unten auszugehen. Ein solches sollte in eine „vernünftige“ Verschnaufpause in Richtung 200 Tage-Linie (akt. 10.080 Pkt.) münden.

Dies stellt zunächst einmal unser Basisszenario dar. Neues Kurspotenzial kann sich der DAX hingegen erst bei einem nachhaltigen Durchbruch über den o.g. charttechnischen Widerstandsbereich eröffnen. In diesem Falle würde der Markt signalisieren: „Widerstand überwunden, Ende des Handelsspannen-Charakters“. Voraussichtlich würden dann Marktteilnehmer prozyklisch Käufe tätigen, und der deutsche Blue Chip-Index könnte nochmals bis rund 11.000 Punkte getragen werden.

  1. Widerstand 10.475 / 2. Widerstand 11.000
  2. Unterstützung 10.080 / 2. Unterstützung 9.800

 

DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.00

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *