DAX: Konsolidierungsbewegung weitet sich aus

Nachdem die Eröffnungsgewinne am Montag bereits recht zügig wieder abgegeben und insgesamt eine lange schwarze Tageskerze etabliert worden war, setzten sich die Abgaben auch gestern weiter fort. Vom Wochenhoch am Montag gab der deutsche Blue Chip-Index dann auch fast schon mehr als 300 Punkte ab.

Mit der jüngsten Kursentwicklung hat der DAX mit dem lokalen Hochpunkt vom April um 10.475 Punkte einen wichtigen charttechnischen Anker als Widerstand bestätigt. Weiter gehendes Kurspotenzial kann sich der Index somit nur auf Basis eines nachhaltigen Durchbruchs über dieses Niveau erarbeiten (Kursziel dann rund 11.000 Punkte). Kurzfristig bleibt jedoch weiterhin die laufende Konsolidierungsbewegung im Fokus.

Gerade auch im Hinblick auf das recht positive Stimmungsbild der Marktteilnehmer in der vergangenen Woche (Basis sind hier die Befragungen der Investoren) ist gegenwärtig noch von einem fortgesetzten „Luftholen“ auszugehen. Eine fast idealtypische „Verschnaufpause“ im Rahmen eines weiterhin kurzfristig dynamisch intakten Aufwärtstrends ist hierbei eine „pull back“-Bewegung in Richtung der 200 Tage-Linie um 10.080 Punkte zu interpretieren. Unterhalb der 200 Tage-Linie wäre das nächste Konsolidierungsziel mit 9.800 Punkte zu beziffern. Zyklentechnisch ist insgesamt jedoch der Übergang zu einem negativen Trendmarkt aktuell noch nicht gegeben. Dieses Risiko sollte erst Anfang September auf die Agenda rücken.

1. Widerstand 10.475 / 2. Widerstand 11.000

1. Unterstützung 10.080 / 2. Unterstützung 9.800

DAXDAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 3.80

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *