DAX: „Shooting Star“ im laufenden Aufwärtstrend etabliert

Recht dynamisch startete der deutsche Blue Chip Index gestern in die neue Handelswoche. Nach der Etablierung eines neuen Bewegungshochs im laufenden Aufwärtstrend dominierten dann jedoch Gewinnmitnahmen den Kursverlauf beim DAX, so dass mit der Tageskerze eines „Shooting Stars“ auf Basis der Candlestick-Technik ein „leichtes“ Verkaufssignal im kurzfristigen Kontext gebildet wurde.

Mit dem candlestick-technischen Schwächesignal bestätigen sich immer mehr die bislang abzuleitenden Konsolidierungsrisiken. So hatte die aufwärts gerichtete Kursentwicklung der vergangenen Handelstage natürlich auch seine positive Wirkung auf das Sentiment am deutschen Aktienmarkt. Bei der aktuell wieder „optimistischen“ Stimmung auf Basis der Befragungen der Marktteilnehmer, erreichte daneben auch schon die Put/Call-Ratio der an der Eurex gehandelten DAX-Indexoptionsscheine das höchste „optimistische“ Niveau dieses Jahres (fünf Tagesglättung). Insgesamt sollte somit auch auf Basis der positiven Stimmungslage zunächst einmal eine fortgesetzte „Verschnaufpause“ auf der Agenda bleiben.

Bestätigt sich somit heute das candlestick-technische Schwächesignal, so sollten sich zunächst einmal fortgesetzte Konsolidierungsrisiken bis zum 38,2%-Fibonacci Retracement des letzten aufwärts gerichteten Kursimpulses um 10.530 Punkte ergeben. Sogar weiter gehende Gewinnmitnahmen, die noch oberhalb des ehemaligen Jahreshoch um 10.475 Punkte verbleiben, sind für den weiteren Verlauf als günstig zu betrachten. Zusammen mit der bis Anfang September noch positiven Zyklentechnik der internationalen Aktienmärkte lässt sich dann ein weiteres Kurspotenzial bis rund 11.000 Punkte ableiten.

1. Widerstand 10.800 / 2. Widerstand 11.000

1. Unterstützung 10.475 / 2. Unterstützung 10.080

160816DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *