DAX: Gewinnmitnahmen verbleiben auf hohem Niveau

Bei weiterhin unterdurchschnittlichen Umsätzen und einem hoch volatilen Kursverlauf behielten gestern die „Bären“ beim deutschen Blue Chip Index die Oberhand. Hierdurch wurde das kurzfristige Verkaufssignal, dass auf Basis der candlestick-technischen Tageskerze eines „Shooting Stars“ am Montag gegeben wurde, bestätigt.

Die seit Montag aufgelaufenen Abgaben zeigen sich bislang noch deutlich oberhalb des 38,2%-Fibonacci Retracements des letzten aufwärts gerichteten Kursimpulses vom Anfang des Monats um 10.530 Punkte. Damit stellt sich beim DAX eine Konsolidierungsbewegung auf „hohem“ Niveau dar. Auch zyklentechnisch ergibt sich noch bis Anfang September ein insgesamt günstiges Umfeld, das für steigende Aktienkurse spricht.

Charttechnisch sind sogar weiter gehende Gewinnmitnahmen, die oberhalb des ehemaligen Jahreshochs um 10.475 Punkte verbleiben, für den weiteren Verlauf positiv zu betrachten. Wir gehen daher aktuell nur von einer „Verschnaufpause“ aus und erwarten, dass sich beim DAX in den kommenden zwei bis drei Wochen noch einmal ein Kurspotenzial bis rund 11.000 Punkte einstellt. Deutlichere Konsolidierungsrisiken sollten sich dann erst später ergeben.

1. Widerstand 10.800 / 2. Widerstand 11.000

1. Unterstützung 10.475 / 2. Unterstützung 10.080

170816DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *