DAX: Konsolidierung gewinnt an Fahrt

Nachdem bereits zum Wochenanfang erste Gewinnmitnahmen den Kursverlauf vom deutschen Leitindex belasteten, weitete sich die Neigung zu Abgaben gestern noch einmal deutlich aus. Fast den gesamten Handelsverlauf über zeigte sich ein markanter Angebotsüberschuss. Am Nachmittag wurde dann zwischenzeitlich auch bereits das 38,2%-Fibonacci Retracement des letzten aufwärts gerichteten Kursimpulses vom Anfang des Monats um 10.530 Punkte unterschritten.

Nach dem Anstieg von über 600 Punkten seit Anfang August erscheint auch der Übergang zu einer deutlicheren Konsolidierung nicht zu überraschen. Unter charttechnischen Gesichtspunkten bleibt jedoch der mittelfristige Aufwärtstrend von Ende Juni noch intakt. Kritisch wäre hier ein nachhaltiges Unterschreiten des ehemaligen Jahreshochs um 10.475 Punkte zu werten. In diesem Fall wäre dann sogar mit der Ausweitung der laufenden Konsolidierung bis zur 200 Tage-Linie um 10.075 Punkte zu rechnen.

Insgesamt sehen wir jedoch gerade aufgrund der günstigen Zyklentechnik eine gute Chance, dass der mittelfristige Aufwärtstrend noch nicht zu seinem Abschluss gekommen ist. Bis Anfang September ergibt sich für den DAX daher noch einmal ein Kurspotenzial bis rund 11.000 Punkte. Für den weiteren Verlauf sollten sich erst dann die Aussichten für die internationalen Aktienmärkte eintrüben. In dieser Phase ist unser Hauptaugenmerk insbesondere auf einen potenziellen Topbildungsprozess am US-amerikanischen Aktienmarkt gerichtet, der dann auch seine negative Wirkung auf den Kursverlauf vom DAX haben sollte.

1. Widerstand 10.800 / 2. Widerstand 11.000

1. Unterstützung 10.475 / 2. Unterstützung 10.080

180816DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *