DAX: Gelingt noch einmal die Fortsetzung der Sommerrally?

Nach der Etablierung eines neuen Bewegungshochs Mitte August und den im weiteren Verlauf einsetzenden Gewinnmitnahmen, tendierte der deutsche Blue Chip-Index letzte Woche eher seitwärts gerichtet. Auch die Rede von Fed-Chefin Janet Yellen auf dem Notenbanktreffen in Jackson Hole konnte dem DAX am Freitag keine neuen Impulse verleihen.

Insgesamt sind die Abgaben der vergangenen zwei Wochen als eine gesunde „pull back“-Bewegung an das April-Hoch um 10.475 Punkte zu interpretieren. Auch wenn sich bisher kein lehrbuchartiger Abschluss einer Trend bestätigenden „Flagge“ eingestellt hat (siehe Grafik), bedeutet das nicht, dass das gesamte Konstrukt einer „Konsolidierungsbewegung innerhalb eines intakten Aufwärtstrends“ verworfen werden muss. Tendenziell ist eine Auflösung zur Oberseite hin noch zu erwarten.

Das auf Basis der „Measured Move“-Projektion für den DAX abzuleitende Kurspotenzial bis rund 11.000 Punkte muss jedoch recht zügig ausgeschöpft werden. Die bislang noch günstig zu interpretierende Zyklentechnik deutet mit dem Beginn des Monats September eine sensible Phase an, die den Übergang zu einem lokalen Hochpunkt für die internationalen Aktienmärkte erwarten lässt. Es muss sich somit zügig ein positiver Trendimpuls mit Zukäufen über den kurzfristigen Widerstand um 10.655 Punkte einstellen, damit das kurzfristige Kursziel noch erreicht werden kann.

1. Widerstand 10.800 / 2. Widerstand 11.000

1. Unterstützung 10.475 / 2. Unterstützung 10.065

 

1DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *