DAX: Chartbild bleibt angeschlagen

Nach den Abgaben in den vergangenen Handelstagen setzte sich gestern eine freundliche Eröffnung beim deutschen Blue Chip-Index durch. Diese fand jedoch keine Anschlussdynamik, so dass die zuvor unterschrittene charttechnische Unterstützungszone um 10.475/10.440 Punkte erneut nicht zurückerobert werden konnte.

Das kurzfristige Chartbild beim DAX bleibt damit angeschlagen. Unter formationstechnischen Gesichtspunkten wurde zum Wochenanfang ein „Doppeltop“ bzw. eine „M-Formation“ abgeschlossen. Die aus diesem Gipfelmuster abzuleitenden Mindestrückschlagsrisiken belaufen sich dabei auf 10.080 Punkte (Spiegelung der Höhe der Formation an die Durchbruchstelle nach unten; siehe Grafik). In der Nähe ist zugleich auch die 200 Tage-Linie (akt. 10.035 Pkt.) angesiedelt.

Auch ein Blick auf das aktuelle Sentiment am deutschen Aktienmarkt erscheint dabei interessant. Auf Basis der kurzfristigen Befragungskomponente (die etwa von sentix am Freitag ermittelt wurde) sind die Marktteilnehmer gegenwärtig recht verhalten gegenüber dem weiteren Kursverlauf beim DAX eingestellt. Dagegen hat jedoch die strategische Befragungskomponente einen neuen Jahreshöchststand herausgebildet. Dieses Sentiment deutet an, dass die Mehrheit der Marktteilnehmer kurzfristig deutlichere Abgaben beim DAX als eine günstige strategische Kaufgelegenheit betrachtet. Dies war in der Vergangenheit, etwa beim lokalen Tief im Juni, durchaus eine erfolgsversprechende Erwartungshaltung. Kann diese jedoch aktuell nicht wieder bestätigt werden, ergibt sich hieraus ein deutlicheres Enttäuschungspotenzial und damit noch weiter gehende Kursrisiken für den Markt.

1. Widerstand 10.475 / 2. Widerstand 10.800

1. Unterstützung 10.080 / 2. Unterstützung 10.035

150916dax

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *