DAX: Gelingt noch einmal die Fortsetzung des Aufwärtstrends?

Nach dem Kursfeuerwerk am Donnerstag, welches sich im Nachgang der Fed-Sitzung vom Mittwochabend eingestellt hatte, ließen es die Teilnehmer am deutschen Aktienmarkt zum Wochenausklang etwas gemächlicher angehen. Der deutsche Blue Chip-Index konsolidierte auf hohem Niveau. Größere Impulse blieben auf beiden Seiten Mangelware.

Durch das positive Handelsgeschehen aus der zweiten Hälfte der letzten Woche hat der DAX seine zuvor abgeschlossene „Doppeltop“- bzw. „M“-Formation konterkariert. Zumindest aus charttechnischer Sicht lässt sich damit eine „bearishe“ Haltung nicht mehr rechtfertigen. Das gesamte Handelsgeschehen seit dem letzten Bewegungshoch von Mitte August bei 10.800 Punkten vermittelt den Eindruck eines recht volatilen Seitwärtsmarktes, was insgesamt ein „neutrales“ technisches Votum impliziert. Da sich die internationalen Aktienmärkte aktuell in einem Umfeld mit zyklischem Gegenwind bewegen, welches bis November anhält, kann zumindest die Aussage getroffen werden, dass kein neuer mittelfristiger Aufwärtstrendimpuls auf der Agenda stehen dürfte.

Um nach der Neutralisierung des „Doppeltops“ noch einmal ein gewisses „Übertreibungspotenzial“ zu heben und der schwierigen zyklischen Phase zu trotzen, muss das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer im weiteren Verlauf das Bewegungshoch von Mitte August um 10.800 Punkte nachhaltig durchbrechen. Dann eröffnete sich ein weiter gehendes Anschlusspotenzial bis zum 161,8%-Fibonacci Retracement der letzten Konsolidierungsbewegung um 11.135 Punkte (siehe Grafik). Gelingt dies nicht zügig, wäre das Kursfeuerwerk nach dem Fed-Meeting letztlich nur als Strohfeuer einzuordnen.

1. Widerstand 10.800 / 2. Widerstand 11.135

1. Unterstützung 10.475 / 2. Unterstützung 10.260

260916dax

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *