DAX: Eröffnungsgewinne erneut nicht bis zum Handelsschluss gehalten

Am gestrigen Donnerstag zeigte sich zunächst eine freundliche Eröffnung am deutschen Aktienmarkt. So startete der DAX deutlich oberhalb von 10.500 Punkten in den Handel. Recht zügig etablierte sich dann jedoch eine kontinuierliche Abgabebereitschaft am Markt, so dass das wichtigste deutsche Aktienbarometer sogar im Minus schloss.

Die charttechnische „Pattsituation“, in der beide Parteien -Bullen und Bären- sich in etwa im Gleichgewicht halten, geht damit in die nächste Runde. Im kurzfristigen Bereich besteht weiterhin ein trendloses Marktverhalten. Was jedoch aus dem Chartbild als analytisch brauchbare Information herausgelesen werden kann, ist die Abfolge jeweils niedriger liegenden Hochpunkte im DAX (10.800 am 15. August; 10.780 am 8. September; 10.700 am 22. September), welche für sich genommen bisher als „Korrektur über die Zeitachse“ interpretiert werden muss. Da der aktuell vorherrschende zyklische Gegenwind (Basis der Zyklusanalyse ist der vierjährige „US-Präsidentschaftswahlzyklus“ in einem US-Wahljahr mit einem aus dem Amt scheidenden Präsidenten) noch bis November anhält, besteht aktuell kein Grund zur Annahme, dass diese laufende Korrektur bereits ihrem Ende nah sein könnte.

Als technisch recht problematisch zu bezeichnen ist dabei die Tatsache, dass Eröffnungsgewinne nicht bzw. kaum bis zum Handelsschluss gehalten werden. Dieses Marktverhalten ist als kontraproduktiv im Hinblick auf weiter gehende Kurssteigerungen zu interpretieren. Obwohl charttechnisch noch kein negativer Trendmarkt abgeleitet werden kann, müssen die Risiken insgesamt höher als die Chancen gewichtet bleiben. Wir erwarten auf Sicht einen Test der 200 Tage-Linie (akt. 10.020 Pkt.).

1. Widerstand 10.575 / 2. Widerstand 10.800

1. Unterstützung 10.260 / 2. Unterstützung 10.020

300916dax

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *