DAX: Nur saisonale Schwäche oder fortgesetzt zyklischer Gegenwind?

Nach dem dynamischen Kursimpuls der vergangenen zwei Handelstage startete der deutsche Blue Chip-Index gestern zunächst etwas schwächer in den Handel. Ein deutlicher Kurseinbruch blieb jedoch aus, so dass sich im weiteren Verlauf insgesamt ein recht stabiler Handel im Bereich der 10.600 Punkte-Marke etablierte.

Unverändert stellt sich damit eine seit Mitte August intakte Handelspanne dar, die keinen Trendcharakter erkennen lässt. Bisher schafft es keine Partei –weder Bullen noch Bären– in entscheidender Art und Weise die Oberhand zu gewinnen. So gesehen, muss dem DAX zumindest von Seiten der Charttechnik eine „neutrale“ Verfassung zugebilligt werden. Unter charttechnischen Gesichtspunkten sollte dabei im positiven Sinne ein Überwinden der Jahreshochs um 10.800 Punkte bzw. im negativen Sinne ein Durchbruch unter die 200 Tage-Linie (bei 10.020 Punkten) gewertet werden. Diese stellen gegenwärtig die letzte Bastion der Bullen und Bären am Markt dar und würden im Fall des Über- bzw. Unterschreitens jeweils prozyklische Positionierungen der Investoren erwarten lassen.

Sentiment-technisch lässt sich bei den Investoren erkennen, dass diese recht opportunistisch auf der kurzfristigen Zeitebene agieren, jedoch weiterhin jeden deutlicheren Kursrücksetzer als eine strategisch günstige Kaufgelegenheit wahrnehmen. Solange diese strategisch positive Erwartungshaltung nicht enttäuscht wird, erscheint auch unter sentiment-technischen Gesichtspunkten die Fortsetzung des Aufwärtstrends nicht gefährdet. Erst nachhaltige Abgaben (etwa unter die 200 Tage-Linie) könnten hierbei durch strategische Verkäufe zu deutlich ungünstigen Anpassungsprozessen führen.

1. Widerstand 10.705 / 2. Widerstand 10.800

1. Unterstützung 10.190 / 2. Unterstützung 10.020

061016dax

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *