DAX: Gelingt der Durchbruch?

Nachdem der deutsche Blue Chip-Index im Umfeld der EZB-Pressekonferenz am vergangenen Donnerstag markante Ausschläge etabliert hatte, setzte sich zum Wochenschluss ein ruhigerer Handel durch. Trotz der Zugewinne in der letzten Handelswoche konnte der Index die Widerstandszone unterhalb des Augusthochs bei 10.800 Punkten jedoch noch nicht durchbrechen.

Damit ändert sich am charttechnischen Gesamtbild beim DAX recht wenig. Unterhalb des wichtigen charttechnischen „Ankers“ um 10.800 Punkte zeigt sich noch eine eher trendlose Kursentwicklung. Mit Blick auf die gesamte Konsolidierungsbewegung seit Mitte August besteht somit weiterhin eine charttechnische „Pattsituation“ zwischen Bullen und Bären am Markt. Auffällig ist dabei jedoch die positive „Relative Stärke“-Entwicklung gegenüber dem US-amerikanischen Aktienmarkt, die gegenwärtig durch den schwachen Euro gegenüber dem US-Dollar begünstigt wird.

Ausgehend von der wichtigen Widerstandszone und dem weiterhin bestehenden übergeordnet zyklischen Gegenwind der internationalen Aktienmärkte bis in den November hinein, bleibt dennoch ein erneutes Abtauchen unser präferiertes Szenario. Hierdurch muss gegenwärtig mit einem erneuten Abtauchen in Richtung der 200 Tage-Linie bei 10.030 Punkten gerechnet werden. Gelingt demgegenüber jedoch ein nachhaltiger Durchbruch über das Jahreshoch um 10.800 Punkte, kann recht schnell die Fantasie einer „Jahresendrally“ die Kurse beim DAX positiv beeinflussen. Hierdurch ergäbe sich dann ein weiter gehendes Anschlusspotenzial bis in den Bereich um 11.180 Punkte (dem 161,8% Fibonacci-Retracement der laufenden Konsolidierung seit Mitte August).

1. Widerstand 10.780 / 2. Widerstand 10.800

1. Unterstützung 10.350 / 2. Unterstützung 10.190

241016dax

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *