DAX: Ehemaliges Jahreshoch als Widerstandsbereich bestätigt

Nach der positiven Kursentwicklung der letzten Woche, zeigte der deutsche Blue Chip-Index wie bereits am Montag auch gestern im Bereich des ehemaligen Jahreshochs vom August um 10.800 Punkte die Neigung zu Gewinnmitnahmen. Unter candlestick-technischen Gesichtspunkten wurde hierdurch mit der zweiten Tageskerze in Folge ein längerer oberer Schatten herausgebildet. Dies lässt kurzfristig fortgesetzte Abgaben erwarten.

Insgesamt wird der Bereich um das ehemalige Jahreshoch um 10.800 Punkte als ein wichtiger Widerstand bzw. charttechnischer „Anker“ bestätigt. Die seit August laufende eher seitwärts gerichtete Bewegung beim DAX konnte noch nicht durch ein dynamisches Überwinden der oberen Begrenzung der Handelsspanne beendet werden. Der von der Mehrheit der Investoren erwartete zügige Übergang zu einer „Jahresendrally“ konnte somit charttechnisch keine Bestätigung erhalten.

Als eine erste Zielmarke für einen erneut abwärts gerichteten Impuls ist zunächst die charttechnische Unterstützung um 10.475 Punkten zu nennen. Aus zyklischer Sicht muss sogar mit einem deutlicheren Abverkauf gerechnet werden, der durchaus das Risiko für einen Test der 200-Tage Linie um 10.040 Punkte erkennen lässt (Basis der Zyklusanalyse ist der Verlauf des US-Präsidentschaftswahlzyklus in einem Wahljahr mit einem aus dem Amt scheidenden Präsidenten). Erst durch einen nachhaltigen Durchbruch über die 10.800 Punkte-Marke, ergibt sich demgegenüber neue Fantasie auf eine fortgesetzte „Jahresendrally“ und ein weiteres Anschlusspotenzial bis in den Bereich um 11.180 Punkte (dem 161,8% Fibonacci-Retracement der laufenden Konsolidierung von Mitte August).

1. Widerstand 10.830 / 2. Widerstand 11.180

1. Unterstützung 10.475 / 2. Unterstützung 10.190

261016dax

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *