DAX: Deutliche Gewinnmitnahmen erneut als Kaufgelegenheit betrachtet

Nach dem deutlich positiven Kursimpuls auch über das Niveau des ehemaligen Jahreshochs vom August um 10.800 Punkte hinaus, setzte sich bereits zu Beginn der laufenden Woche die Neigung zu Gewinnmitnahmen beim deutschen Blue Chip-Index durch. Diese Tendenz verstärkte sich zunächst auch gestern, so dass der DAX sich deutlich von der oberen Begrenzung der seit August bestehenden Handelsspanne um 10.800 Punkte entfernte.

Im Bereich des charttechnischen „Ankers“ um 10.800 Punkte deutete bereits unter candlestick-technischen Gesichtspunkten die Herausbildung von zwei Tageskerzen in Folge mit einem längeren oberer Schatten, das erhöhte Risiko kurzfristig fortgesetzter Abgaben an. Dabei zeigt sich auch auf Basis der recht zügig erfolgten Zukäufe auf „niedrigem Niveau“ am gestrigen Nachmittag, dass die Mehrheit der Investoren unverändert den schnellen Übergang zu einer „Jahresendrally“ erwartet. Mit der Bestätigung des Widerstands um 10.800 Punkte stellt sich gegenwärtig jedoch weiterhin ein seit August eher seitwärts gerichteter trendloser Aktienmarkt dar.

Dies bedeutet, dass der DAX sich aktuell eher im oberen Bereich der Handelsspanne befindet und hierdurch noch weitere Abgaben zu befürchten sind. Als eine erste Zielmarke für einen fortgesetzt abwärts gerichteten Impuls ist zunächst die charttechnische Unterstützung um 10.475 Punkten zu nennen. Diese Unterstützung resultiert aus dem lokalen Hochpunkt, der Ende April etabliert wurde (siehe Grafik). Daneben gilt, dass erst ein nachhaltiger Durchbruch über die 10.800 Punkte-Marke, das charttechnische Gesamtbild beim DAX aufhellt und ein weiteres Anschlusspotenzial bis in den Bereich um 11.180 Punkte (dem 161,8% Fibonacci-Retracement der laufenden Konsolidierung von Mitte August) eröffnet.

1. Widerstand 10.830 / 2. Widerstand 11.180

1. Unterstützung 10.475 / 2. Unterstützung 10.190

dax

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *