DAX: Nach Verlustwelle weitere Risiken gegeben

Nach einer schwachen Eröffnung mit „Gap“, die bereits unter die „erste Zielmarke“ von 10.475 Punkten (Aprilhoch) führte, konnte sich der deutsche Blue Chip-Index am gestrigen Vormittag kaum erholen. Am Nachmittag ging es dann eine weitere Etage tiefer, so dass das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer sogar unter die 10.400 Punkte-Marke fiel.

Mit dem jüngsten Handelsgeschehen verstetigt sich der gerade erst neu etablierte tertiäre Abwärtstrend. Diese Negativentwicklung stammt aktuell insbesondere aus den USA, wo der wichtige S&P 500 Index seine seit dem Sommer herausgebildete wichtige charttechnische Unterstützungsmarke (2.120 Pkt.) nach mehreren Tests am Dienstag zum ersten Mal auf Tagesschlussstandbasis gebrochen hat. Ein solches Signal birgt die Gefahr, dass viele Marktteilnehmer gleichzeitig „durch die enge Tür“ wollen – und wenn das passiert, kommt i.d.R. es zu einer scharfen Ausverkaufsbewegung. Des Weiteren kommt dieses Signal zu einer Zeit, die immer noch von zyklischem Gegenwind gekennzeichnet ist. Insofern sind aktuell die Zutaten für eine fortgesetzte Abwärtsbewegung an den Aktienmärkten vorhanden.

Insgesamt lässt sich ein weiteres Kursrückschlagsrisiko für den DAX bis zur 200 Tage-Linie (akt. 10.070 Pkt.) ableiten. Auf der Zeitebene ist ein potenzielles Tief noch nicht fällig, so dass eine Wende zum Besseren so schnell nicht auf die Agenda rücken dürfte.

1. Widerstand 10.505 / 2. Widerstand 10.830

1. Unterstützung 10.190 / 2. Unterstützung 10.070

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *