DAX: Herantasten an die 10.800 Punkte-Marke

Nach günstigen Vorgaben eröffnete der DAX gestern im mittleren 10.700er-Bereich. Erneut gelangte jedoch keine Anschlussnachfrage in den Markt, so dass sich über den Tag eine Seitwärtsbewegung in einer engen Handelsspanne von lediglich 50 Zählern ergab.

Der deutsche Blue Chip-Index ist mit dem gestrigen Handelsgeschehen wieder näher an seine potenzielle charttechnische Ausbruchsmarke um 10.800 Punkte herangerückt. Bereits seit fast zwei Wochen verarbeitet das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer nun den „Trump-Impuls“ auf hohem Niveau seitwärts und sammelt entsprechend Kraft für einen Ausbruchsversuch. US-amerikanische Pendants wie der Dow Jones Industrial Average und der S&P 500 sind bereits auf neue Höchstmarken (sogar Allzeithochs) ausgebrochen. Angesichts der günstigen zyklischen Verfassung der internationalen Aktienmärkte (Stichwort „Jahresendrally“) sollten auch die europäischen Indizes allmählich nachziehen.

Diese Annahme muss jedoch mit einem neuen Aufwärtsimpuls im DAX bestätigt werden. Ein nachhaltiges Überwinden des charttechnischen Widerstands um 10.800 Punkte hätte nicht nur zur Folge, dass die seit Mitte August dominierende Handelsspanne nach oben aufgebrochen, sondern auch die langfristige Abwärtstrendlinie (von 2015) überwunden würde. Gelingt ein solches Unterfangen, eröffnete sich dem DAX ein weiteres Kurspotenzial bis zunächst 11.230 Punkte (161,8%-Fibonacci-Retracement der Handelsspanne).

1. Widerstand 10.800 / 2. Widerstand 10.980

1. Unterstützung 10.475 / 2. Unterstützung 10.175

231116dax

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *