Dividendenrenditen sind weiterhin sehr attraktiv

Die Wahl von Donald Trump hat die Finanzmärkte zunächst aufgeschreckt und die Anleihe-Renditen besonders in den USA stark steigen lassen. So sind die 10-jährigen US-Renditen seit Anfang Juli nun um fast 100 Basispunkte, von 1,35% auf 2,32%, in die Höhe geschossen. Auch die Aktienmärkte sind nach einem kurzen Abtaucher gestiegen. Die Investoren konzentrieren sich aktuell stärker auf die kurz- bis mittelfristigen Chancen der Wahl Trumps, als auf die längerfristigen Unsicherheiten.

Mit Blick auf die Dividenden sind die Erwartungen im letzten Monat hinsichtlich der zukünftigen Dividendenausschüttungen leicht angestiegen. Die Dividendenrendite für 2016 liegt im DAX weiterhin auf einem soliden Niveau von 3,0%. Auch im Euro Stoxx 50 (3,8%) und S&P 500 (2,1%) liegen die Renditen unverändert um den Mittelwert der letzten zehn Jahre. Der Renditeaufschlag des DAX gegenüber deutschen Staatsanleihen ist aufgrund der angestiegenen Bondrenditen auf 2,6%-Punkte gesunken, liegt jedoch weiterhin deutlich über den historischen Werten. Da wir längerfristig von sehr niedrigen Bond-Renditen in der Eurozone ausgehen, bieten Dividendentitel weiterhin einen großzügigen Renditeaufschlag.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.88

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *