Geschäftsklima in Deutschland unbeeindruckt von US-Wahl, notiert weiter auf hohem Niveau

Nachdem der Geschäftsklimaindex des ifo Instituts in den vergangenen Monaten merklich gestiegen ist, stagniert er nun im November auf vergleichsweise hohem Niveau. Das Geschäftsklima liegt damit erneut bei 110,4 Punkten. Höher war es zuletzt im April des Jahres 2014. Die Wahl von Donald Trump zum nächsten Präsidenten der Vereinigten Staaten blieb damit ohne größere Auswirkungen auf die Stimmung der deutschen Unternehmen. Während die Unternehmer ihre aktuelle Geschäftslage erneut besser bewerteten, trübten sich die Geschäftserwartungen für die nächsten sechs Monate leicht ein.

Im verarbeitenden Gewerbe verschlechterte sich die Einschätzung der Geschäftslage leicht. Die Erwartungen für die kommenden sechs Monate gaben gegenüber dem guten Ergebnis vom Oktober sogar etwas deutlicher nach. Das Geschäftsklimaniveau bleibt aber trotz des aktuellen Rückgangs weiterhin relativ hoch. So stellt der aktuelle Antwortsaldo mit 14,7 Punkten abgesehen vom Vormonatswert (16,4 Punkte) das beste Ergebnis seit Juni 2014 dar.

Überraschend gut entwickelte sich das Stimmungsbarometer bei den Handelsbranchen. Die Großhändler bewerteten ihre Lage etwas und ihre Erwartungen sogar deutlich besser als im Vormonat. Im Einzelhandel reichte eine bessere Einschätzung der aktuellen Lage für den Geschäftsklimaanstieg.

Wie bereits in den vergangenen Monaten erklomm das Bauhauptgewerbe in diesem November mit einem Saldenwert von 11,4 Punkten ein neues Allzeit-Hoch (Oktober: 10,3 Punkte) und auch die Geschäftserwartungen erzielten ein neues Rekordniveau. Die Bauunternehmen bewerteten ihre aktuelle Lage zwar ebenfalls besser als im Oktober. Für ein neues Rekord-Hoch reichte es hier aber nicht ganz aus.

Die Dienstleistungsunternehmen zeigten sich zwar etwas weniger optimistisch, was ihre Erwartungen für die nächsten Monate angeht. Sie sind aber überaus zufrieden mit ihrer aktuellen Lage. Dementsprechend erzielt der Gesamtindex der Dienstleister mit einem Antwortsaldo von 34,8 Punkten sein bisher bestes Ergebnis in diesem Jahr. Zudem planen die Dienstleistungsunternehmen weiterhin ihren Beschäftigungsbestand auszuweiten.

Damit spiegelt das aktuelle Ergebnis des ifo Geschäftsklimaindex die solide Inlandskonjunktur in Deutschland wider. Während vom Außenhandel derzeit kaum Wachstumsimpulse kommen, sorgen Bauinvestitionen und Inlandskonsum für eine gute Stimmung bei den eher inlandsorientierten Branchen und Unternehmen.

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.00

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *