DAX: Positive Wall Street inspiriert kaum zu Käufen

Unverändert stellt sich eine positive Kursentwicklung an der Wall Street dar, die jedoch wenig Kaufinteresse beim deutschen Blue Chip-Index entfachen kann. Obwohl gegenwärtig etwa der Dow Jones Ind. von einem Allzeithoch zum nächsten springt, dümpelt der DAX weiterhin unterhalb des charttechnischen Widerstands um 10.800 Punkte.

Zumindest konnte bislang mit den günstigen Vorgaben von der Wall Street ein deutliches Abgleiten unter die Unterstützung um 10.600 Punkte verhindert werden. Insgesamt gelingt dem DAX hierdurch der Abbau der „überkauften“ Situation auf einem hohen Niveau (siehe „Projection Oscillator“ in der Grafik). Die Unterstützung um 10.600 Punkte bleibt jedoch unverändert auf dem Prüfstand. Gelingt nicht deren nachhaltige Verteidigung, ergibt sich die Gefahr, bis zum Startpunkt der „Trump-Rally“ „durchgereicht“ zu werden. Dort sind auch noch das Tief vom 30. September (10.190 Pkt.) sowie die 200 Tage-Linie (akt. ebenfalls 10.190 Pkt.) anzutreffen.

Ein positiver „Befreiungsschlag“ mit dem Überwinden der 10.800 Punkte-Marke wird demgegenüber immer schwieriger. Der Abbau der aktuell noch markant „überkauften“ Lage jenseits des Atlantiks würde auch den DAX deutlicher treffen. Daneben ist von Seiten der Zyklentechnik die nächste Positivphase im Rahmen der traditionellen „Weihnachtsrally“ erst ab Mitte Dezember zu erwarten.

1. Widerstand 10.700 / 2. Widerstand 10.800

1. Unterstützung 10.600 / 2. Unterstützung 10.475

011216dax

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 5.00

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *