DAX: Nach kurzer Verschnaufpause neues Bewegungshoch etabliert

Gestern setzte der deutsche Blue Chip-Index seine Aufwärtsbewegung fort und übersprang dabei die 11.230 Punkte-Marke. Im Tageshoch erklomm das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer einen Zählerstand von 11.300 Punkten. Damit wurden der kurz- und mittelfristige Aufwärtstrend als charttechnisch intakt bestätigt.

Nur zwei Handelstage hielt sich der Index an bzw. unterhalb seines kurzfristigen Kursziels bei 11.230 Punkten auf (161,8%-Fibonacci-Retracement der zuvor überwundenen mittelfristigen Seitwärts-Handelsspanne). Mit der Herausbildung eines neuen Bewegungshochs muss die Verschnaufpause als abgeschlossen angesehen werden. Aktuell steht wieder der Trend im Vordergrund. Aus charttechnischer Sicht dürfte ein Test des Dezember 2015-Reaktionshochs bei 11.430 Punkten auf die Agenda rücken. Auch die Spiegelung der Höhe der ehemaligen Seitwärts-Handelsspanne an die letzte charttechnische Ausbruchsmarke (10.800 Pkt.) nach oben deutet auf diesen Bereich als sinnvolles Kursziel hin. Letzten Endes sollte die 11.430 Punkte-Marke aufgrund ihrer technischen Signifikanz bzw. Relevanz eine „Anziehungskraft“ auf den DAX ausüben (siehe Chart).

Aus einer mittelfristigen Perspektive heraus verdichten sich jedoch die Anzeichen, dass die Herrlichkeit bereits im Januar wieder vorbei sein könnte: Das Investorensentiment zeigte in der letzten sentix-Datenerhebung den höchsten Wert an Optimismus seit Beginn der Datenaufzeichnungen im Jahre 2001. Eine ähnliche „Euphorie“ lässt sich auch anhand verschiedener Indikatoren für die US-Börsen ablesen – kein Wunder, weisen dort einige Indizes doch bereits „vertikale“ Kurssteigerungen auf. Genau dies dürfte sich jedoch als Bumerang im ersten Quartal des neuen Jahres erweisen.

1. Widerstand 11.430 / 2. Widerstand 11.670

1. Unterstützung 11.000 / 2. Unterstützung 10.800

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *