DAX: Es dürfte bis zum Jahreswechsel recht langweilig werden…

Moderat startete der deutsche Blue Chip-Index gestern in die Vorweihnachtswoche. Über den Handelstag zeigten sich weder auf der Käufer- noch auf der Verkäuferseite nennenswerte Impulse, und so dümpelte der Markt unterhalb seines charttechnischen Widerstands um 11.430 Punkte eher richtungslos vor sich hin.

Aus charttechnischer Sicht ergeben sich keine Änderungen. Das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer hat sein Ziel von 11.430 Punkten bereits am Freitag erreicht bzw. leicht übertroffen, so dass das Potenzial insgesamt ausgereizt sein dürfte. Die meisten Investoren haben ihre Bücher für 2016 bereits geschlossen, so dass sich bis zum Jahreswechsel auch die Handelsvolumina auf dünnem Niveau bewegen sollten. Insgesamt sind auf dieser Basis größere Kurssprünge sowohl auf der Ober- als auch auf der Unterseite unwahrscheinlich. Zwar lässt sich ein temporäres Überschießen über die 11.430 Punkte-Marke (unter geringen Umsätzen) in den vor uns liegenden restlichen Handelstagen des Jahres nicht ausschließen, doch sehen wir den DAX insbesondere aus mittelfristiger Sicht als korrekturgefährdet an.

Gerade in der Zeit nach dem Jahreswechsel wird der Aktienmarkt –und das gilt sowohl für die USA als auch für Europa/Deutschland– dem extrem optimistischen Investorensentiment Tribut zollen müssen. Daneben signalisiert der vierjährige „US-Präsidentschaftswahlzyklus“ bereits recht früh im Januar Gegenwind, weshalb an dieser Stelle kein günstiges Chance/Risikoprofil mehr für Longpositionen besteht.

1. Widerstand 11.430 / 2. Widerstand 11.670

1. Unterstützung 11.140 / 2. Unterstützung 10.800

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *