DAX: Kein neues Bewegungshoch zum Fest?

Gestern zeigte sich im deutschen Blue Chip-Index fast das gleiche „Spielchen“ wie an den Handelstagen zuvor: Der Index schleppte sich auf hohem Niveau seitwärts, ohne jegliche Impulse auf der einen oder anderen Seite. Der einzige nennenswerte Unterschied zu den Vortagen bestand darin, dass gestern kein neues Bewegungshoch erzielt werden konnte. Die Tageskerze als „Doji“ (Eröffnungs- und Schlussstand auf annähernd demselben Niveau) in einer dazu noch recht engen Tagesspanne von nicht einmal 50 Punkten zeigt eine gewisse kurzfristige Lethargie an.

Nach Erreichen unseres Indexziels von 11.430 Punkten konnte das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer diese Marke zwar an mehreren Handelstagen hintereinander übertreffen, doch es fehlt das nötige Momentum, um diesen starken charttechnischen Widerstandsbereich klar hinter sich zu lassen. Ein „Trigger“, warum das ausgerechnet in der Zeit „zwischen den Jahren“ (wenn die Handelsvolumina nochmals weiter absinken) passieren sollte, lässt sich nicht ableiten. Die aktuelle Bewegung im DAX erinnert zudem ein wenig an eine „Bogenlampe“, die zunächst fortgesetzte Gewinnmitnahmen erwarten lässt.

Es sollte nicht verwundern, wenn die Verschnaufpause in den vor uns liegenden Handelstagen in Richtung 11.300 Punkte weiterläuft. Mit einem größeren Einschlag bereits vor dem Jahreswechsel ist jedoch genauso wenig zu rechnen wie mit einer dynamischen Fortsetzung der Aufwärtsbewegung. Diese Erwartungshaltung ist der aktuellen (lethargischen) saisonalen Situation geschuldet. Interessant dürfte es erst wieder nach dem Jahreswechsel werden. Dann sollten der abwärts gerichtete Zyklusverlauf (Basis ist der vierjährige US-Präsidentschaftswahlzyklus) und das viel zu optimistische Investorensentiment zur Belastungsprobe werden.

1. Widerstand 11.480 / 2. Widerstand 11.670

1. Unterstützung 11.300 / 2. Unterstützung 10.800

 

 

 

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *