DAX: Herausforderndes Aktienjahr 2017 zu erwarten

Auch am letzten Handelstag des Jahres 2016 setzte sich beim deutschen Blue Chip Index zunächst das Bild, das sich seit Mitte Dezember etabliert hat, weiter fort. Ohne besondere Dynamik und recht umsatzlos tendiert der DAX eher seitwärts gerichtet. Zum Handelsschluss hin erfolgte dann jedoch noch einmal eine Kaufwelle, die den Index punktgenau auf das Jahreshoch um 11.481 Punkte hievte.

Charttechnisch bestehen somit bislang nur wenige Gründe, die gegen die Fortsetzung der günstigen Kursentwicklung auch im Jahr 2017 sprechen. Mit dem Ausbruch über den charttechnischen Widerstand um 10.800 Punkte hatte sich zunächst ein weiteres Anschlusspotenzial bis 11.230 eröffnet. Dieses Niveau wurde zügig übertroffen und schnell die nächste technisch sinnvolle Zielmarke, das Dezember 2015-Reaktionshoch bei 11.430 Punkten, erreicht. Seit Mitte Dezember stellt sich gegenwärtig ein konstruktiver Abbau der zuvor „überkauften“ Situation dar (siehe den „Projection Oscillator“ in der Grafik).

Zur Vorsicht mahnt jedoch, neben dem merklichen „Optimismus“ der Anleger, die Zyklentechnik. Dabei wird auch hier eine traditionell positive Jahreseröffnung angedeutet. Diese besitzt auf Basis der Minikonsolidierung seit Mitte Dezember zunächst einmal ein Kurspotenzial bis 11.530 Punkte. Recht schnell sollte dann jedoch die Jahresanfangseuphorie weichen und von einer Schwächeperiode, die bis in den Februar hinein reicht, abgelöst werden. Insgesamt ist dabei eine Konsolidierungsbewegung, die oberhalb des 38,2%-Fibonacci Retracements des Trump-Impulses von Anfang Dezember um 11.070 Punkte verbleibt, als günstig für den weiteren Kursverlauf beim DAX zu interpretieren.

1. Widerstand 11.480 / 2. Widerstand 11.670

1. Unterstützung 11.300 / 2. Unterstützung 10.800

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *