DAX: Pattsituation statt Jahresanfangsrally

Nach dem positiven Start in das neue Jahr fehlt dem deutsche Blue-Chip Index gegenwärtig die entscheidende Anschlussnachfrage um eine traditionelle Jahresanfangsrally zu etablieren. Demgegenüber bildete sich bislang jedoch auch noch keine deutlichere Abgabewelle heraus, so dass unverändert der mittelfristige Aufwärtstrend als dynamisch intakt zu bezeichnen ist.

Mit Blick auf den aus sentiment-technischer Sicht aktuell recht ausgeprägten kurzfristigen „Optimismus“ von Seiten der Marktteilnehmer ist diese „Pattsituation“ günstig zu interpretieren. Ohne deutlichere Abgaben konnte insgesamt die auf Basis der Trump-Rally zuvor „überkaufte“ Situation auf einem „hohen“ Niveau abgebaut und der Grundstein für den nächsten positiven Trendimpuls gelegt werden (siehe „Projection Oscillator“ in der Grafik). Charttechnisch besitzt die laufende aufwärts gerichtete Bewegung dadurch noch ein weiteres Übertreibungspotenzial bis 11.890 Punkte (das 261,8%-Fibonacci Retracement der Konsolidierung von August bis November).

Je näher der Markt jedoch an die Vereidigung des neuen US-Präsidenten am 20. Januar 2017 rückt, desto stärker ist das Risiko einzuschätzen, dass nach den massiven „Vorschusslorbeeren“ (DAX legte seit Anfang Dezember über 11% zu!) eine gewisse Ernüchterung an den Finanzmärkten einkehrt. Dieses deckt sich auch mit der zyklen-technischen Blaupause, die allmählich den Übergang in eine Schwächeperiode andeutet. Jede Konsolidierungsbewegung, die oberhalb des 38,2%-Fibonacci Retracements des Trump-Impulses von Anfang Dezember um 11.165 Punkte verbleibt, ist dabei noch günstig für die Fortsetzung des mittelfristigen Aufwärtstrends zu interpretieren.

1. Widerstand 11.670 / 2. Widerstand 11.890

1. Unterstützung 11.300 / 2. Unterstützung 10.800

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *