DAX: Bekommt die Trump-Rally noch einmal Schwung?

Nach dem dynamischen Start in das neue Jahr setzte sich beim deutschen Blue Chip Index auch am Freitag der ruhige Handel der letzten Handelstage weiter fort. Nach einer schwächeren Eröffnung stimulierten jedoch am Nachmittag die besser als erwarteten US-Arbeitsmarktdaten die Kursentwicklung beim DAX.

Das Chartbild bleibt damit unverändert. Die auf Basis der Trump-Rally zuvor „überkaufte“ Situation (der DAX legte seit Anfang Dezember über 11% zu!) konnte mit der Kursentwicklung der letzten Wochen auf einem „hohen“ Niveau abgebaut werden. Der mittelfristige Aufwärtstrend ist hierdurch weiterhin als dynamisch intakt zu bezeichnen. Unverändert besitzt die laufende aufwärts gerichtete Bewegung beim DAX dadurch noch ein weitergehendes Übertreibungspotenzial bis 11.890 Punkte (das 261,8%-Fibonacci Retracement der Konsolidierung von August bis November; siehe Grafik).

Das Zeitfenster für einen neuen positiven Trendimpuls wird jedoch immer kleiner. Je näher der Markt an die Vereidigung des neuen US-Präsidenten am 20. Januar 2017 rückt, umso stärker ist das Risiko einzuschätzen, dass nach der Trump-Rally an den internationalen Aktienmärkten eine gewisse Ernüchterung einkehrt. Dieses deckt sich auch mit der zyklen-technischen Blaupause, die allmählich den Übergang in eine Schwächeperiode andeutet. Jede Konsolidierungsbewegung, die hierbei oberhalb des 38,2%-Fibonacci Retracements des Trump-Impulses von Anfang Dezember (aktuell bei 11.165 Punkten) verbleibt, ist dabei günstig für die Fortsetzung des mittelfristigen Aufwärtstrends zu interpretieren.

1. Widerstand 11.670 / 2. Widerstand 11.890

1. Unterstützung 11.300 / 2. Unterstützung 10.800

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *