DAX: Kommt jetzt die „Trump-Rally 2.0“?

Auch zum Wochenabschluss zeigte sich im deutschen Blue Chip-Index ein recht ereignisloser Handel. Die Kursentwicklung spielte sich auch mit Blick auf die Vereidigung des neuen US-Präsidenten im Rahmen der seit Mitte Dezember etablierten Seitwärts-Handelsspanne zwischen 11.690 und 11.410 Punkten ab.

Insgesamt befinden sich die internationalen Aktienmärkte jedoch in der Phase der Entscheidung. Mit dem neuen US-Präsidenten im Amt muss dieser die recht hoch gesteckten Erwartungen der Marktteilnehmer erfüllen. Charttechnisch betrachtet, ist nach der dynamischen „Trump-Rally“ im Dezember die Verschnaufpause der vergangenen Handelstage auf „hohem“ Niveau zunächst einmal positiv zu interpretieren. Hieraus ergibt sich die Chance, dass ein erneuter positiver Trendimpuls den DAX noch einmal in Richtung 11.890 Punkte katapultieren kann (das 261,8%-Fibonacci-Retracement der Konsolidierungsbewegung von August bis November; siehe Grafik).

Sehr genau muss jedoch die weiter gehende Kursentwicklung der kommenden Wochen betrachtet werden. So signalisiert insbesondere der US-Präsidentschaftswahl-zyklus in einem Nachwahljahr (insbesondere eines, welches einen Parteiwechsel im Weißen Haus mit sich bringt) eine bevorstehende Korrektur, die bis Ende Februar laufen sollte. Die wesentliche charttechnische Bestätigung dieser zyklentechnischen „Blaupause“ wäre gegenwärtig jedoch erst durch eine Bewegung gegeben, die den DAX unter 11.400 Punkte drückt. Erst dann ließen sich weitergehende Kursrisiken bis 10.800 Punkte ableiten.

1. Widerstand 11.690 / 2. Widerstand 11.890

1. Unterstützung 11.400 / 2. Unterstützung 10.800

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *