DAX: Gelingt der Befreiungsschlag?

Bereits zum gestrigen Handelsstart zeigten sich fortgesetzte Erholungsansätze im DAX, doch das zur Eröffnung entstandene „Gap“ (Kurslücke) zum Vortagesschluss um rund 11.550 Punkte wurde noch am Vormittag wieder geschlossen. Im weiteren Verlauf setzte sich dann ein insgesamt schwankungsintensiver Handel mit aufwärts gerichteter Tendenz durch.

Unter charttechnischen Gesichtspunkten stellt sich mit Blick auf die Kursgewinne, die der DAX seit Ende November eingefahren hat (sog. „Trump-Rally“), weiterhin eine Konsolidierung auf hohem Niveau dar. Auf Basis einer zuletzt wieder recht „pessimistischen“ Haltung der Marktteilnehmer gegenüber der kurzfristigen Kursentwicklung beim DAX und der „überverkauften“ Situation konnte die charttechnische Unterstützung um 11.400 Punkte erfolgreich verteidigt werden. Ein positiver Befreiungsschlag, der die laufende Konsolidierung abschließt, konnte demgegenüber jedoch noch nicht erfolgen.

Somit trübt unverändert die aktuell noch ungünstig zu interpretierende Zyklentechnik für die internationalen Aktienmärkte. Diese lassen unter zeitlichen Aspekten eine fortgesetzte Konsolidierungsbewegung bis Ende des Monats erwarten. Deutlichere Kursrisiken sind jedoch erst mit dem Durchbruch unter die 11.400 Punkte-Marke abzuleiten. Insgesamt bleibt damit unsere Erwartungshaltung, dass mit Sicht auf Frühjahr/Sommer gegenwärtig noch einmal das bislang so erfolgreiche „buy the dips“-Verhalten der Investoren zum Tragen kommt. So stellten sich deutlichere Kursrückschläge seit über einem Jahr immer wieder als eine günstige Einstiegsmöglichkeit dar. Charttechnisch müssen für eine wieder positivere Einschätzung jedoch erst die Widerstände um 11.700 und 11.890 Punkte aus dem Weg geräumt werden.

1. Widerstand 11.700 / 2. Widerstand 11.890

1. Unterstützung 11.500 / 2. Unterstützung 11.400

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *