DAX: „Trump Rally“ sucht ihre Fortsetzung

Im Zuge der Etablierung neuer Allzeithochs bei den wichtigsten US-amerikanischen Aktienindizes konnte auch der deutsche Blue Chip-Index gestern eine freundliche Wocheneröffnung etablieren. Fast den gesamten Handelstag über dominierte dabei ein merklicher Nachfrageüberschuss die Kursentwicklung im DAX. Auch die Umsätze zogen spürbar an.

Charttechnisch betrachtet, bildet der Index damit eine Basis, die seit Ende Januar laufende Konsolidierungsbewegung erfolgreich abzuschließen. Der entscheidende Befreiungsschlag für die Fortsetzung der „Trump Rally“ mit der Herausbildung eines neuen Jahreshochs über 11.890 Punkte konnte jedoch noch nicht gelingen. Erst wenn dies erfolgt, würde sich ein weiteres Anschlusspotenzial bis zum 161,8%-Fibonacci-Retracement der Konsolidierung von Ende Januar um 12.150 Punkte ergeben. Im weiteren Verlauf sollte dann auch schon ein Test des Allzeithochs um 12.390 Punkte auf die Agenda rücken.

Ungeachtet der positiven charttechnischen Situation, mahnt daneben unverändert die aktuell noch ungünstig zu interpretierende Zyklentechnik zur Vorsicht. Diese lässt unter zeitlichen Aspekten eine fortgesetzte Konsolidierungsbewegung bis Ende des Monats erwarten. Ungeachtet dieser Risiken, bleibt dabei unsere Erwartungshaltung, dass mit Sicht auf Frühjahr/Sommer noch einmal das bislang so erfolgreiche „buy the dips“-Verhalten der Investoren zum Tragen kommt. So stellten sich deutlichere Kursrückschläge seit über einem Jahr immer wieder als eine günstige Einstiegsmöglichkeit für die Investoren dar.

1. Widerstand 11.890 / 2. Widerstand 12.150

1. Unterstützung 11.500 / 2. Unterstützung 11.400

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *