DAX: Die Ruhe vor dem Sturm?

Ein recht ruhiger Handelstag zeigte sich gestern am deutschen Aktienmarkt. Nachdem der DAX dreimal hintereinander jeweils ein höheres Tageshoch etabliert hatte, ergab sich lediglich eine geringe Handelsspanne knapp unterhalb des Tageshochs vom Wochenauftakt bei rund 11.815 Punkten.

Nach einem ersten Kursabschwung, der zu einem erfolgreichen Test der wichtigen charttechnischen Unterstützung um 11.400 Punkte führen konnte, befindet sich der deutsche Blue Chip-Index erneut in einer aufwärts gerichteten Bewegung. Die bislang eingefahrenen Kursgewinne führten den Index zwar recht „weit“ nach oben, aber ein „entscheidender Befreiungsschlag“, der auf ein Ende der Konsolidierungsbewegung hindeutete (in Form eines dynamischen Überwindens des bisherigen Bewegungshochs um 11.890 Punkte), ist bislang nicht gelungen. Mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit sollte daher ein Andauern der laufenden Konsolidierung erwartet werden. Die Konsolidierungsbewegung seit Ende Januar beim DAX läuft einigermaßen konform mit den zyklischen Blaupausen, die auf Basis des vierjährigen „US-Präsidentschaftswahlzyklus“ und auch des „Dekadenzyklus“ abgeleitet werden können. Demgegenüber stemmen sich die US-Pendants derzeit (noch) erfolgreich dagegen.

Ein erneutes Abbröckeln der Kurse in den kommenden Tagen wäre ein Hinweis darauf, dass der deutsche Blue Chip-Index ein weiteres „Abwärtsbein“ im Rahmen der seit dem 26. Januar laufenden Konsolidierung herausbildet. Damit wäre wohl ein weiterer Test der charttechnischen Unterstützung um 11.400 Punkte verbunden („C-Welle“ im Rahmen einer möglichen „ABC“-Korrektur, siehe Chart).

1. Widerstand 11.890 / 2. Widerstand 12.150

1. Unterstützung 11.500 / 2. Unterstützung 11.400

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *