DAX: Trump hält die Investoren bei Laune

Die im Vorfeld mit Spannung erwartete Rede Donald Trumps vor dem US-Kongress enthielt zwar nur wenige Details zur neuen Wirtschaftsagenda, jedoch wurden die Ausführungen insgesamt recht freundlich von den Marktteilnehmern gestern aufgenommen. Fast den gesamten Handelstag über dominierte ein latenter Nachfrageüberschuss die Kursentwicklung am deutschen Aktienmarkt.

Ungeachtet der Etablierung zweier „Tower Top“-Candlestick-Formationen binnen wenigen Wochen und einer fast schon euphorischen Stimmung bei den US-amerikanischen Investoren, stellt sich gegenwärtig keine deutlichere Konsolidierungsbewegung ein. Die aufwärts gerichteten Trendverläufe an den internationalen Aktienmärkten bleiben intakt. Im Gegensatz zum US-amerikanischen Markt wird der Aufwärtstrend dabei sogar von einem gewissen „Pessimismus“ der europäischen Marktteilnehmer getragen. So lässt sich mit Blick auf die Positionierung der Investoren an der Eurex seit Februar eine erhöhte Absicherung gegenüber fallenden Kurse beobachten.

Nachdem beim DAX aus der zunächst dynamischen „Trump-Rally“ in den letzten Wochen ein gewisser Momentumverlust zu erkennen war, ergibt sich aktuell die Chance, dass der nächste positive Trendimpuls den Index in Richtung des Allzeithochs um 12.390 Punkte hievt. Charttechnisch lässt sich auf Basis einer abgeschlossenen „Flaggen“-Konsolidierungsformation von Ende Februar und der Etablierung eines neuen Jahreshochs über 12.030 Punkten zunächst ein weiter gehendes Anschlusspotenzial bis 12.220 Punkte ableiten (dem 161,8%-Fibonacci-Retracement der Gegenbewegung; siehe Grafik).

1. Widerstand 12.220 / 2. Widerstand 12.390

1. Unterstützung 12.030 / 2. Unterstützung 11.690

 

 

 

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *