DAX: „Buy-the-Dips“-Muster auf dem Prüfstand

Zum Wochenauftakt eröffnete der deutsche Blue Chip-Index gemäß den ungünstigen Vorgaben durch die im Minus befindlichen US-Futures mit „Gap“ (Kurslücke) schwächer. Doch schon eine halbe Stunde nach Handelseröffnung zeigte sich erneutes Kaufinteresse, und so konnte das Aktienmarktbarometer zu einer Erholung ansetzen.

Mit dem gestrigen Handelsgeschehen konnte die ehemals „überkaufte“ markttechnische Lage bis auf ein „neutrales“ Niveau abgebaut werden (siehe „Projection Oscillator“ im Chart). Zuletzt zeigte sich im DAX immer wieder das Muster, dass einerseits nach einem dynamischen Kursimpuls auf ein neues Bewegungshoch die unmittelbare Anschlussnachfrage zwar zunächst versiegte, andererseits auf tieferem Niveau jedoch wieder genügend Kaufinteresse bestand. Dieses Muster mit seinem „buy-the-dips“-Charakter sorgte dafür, dass der laufende Aufwärtstrend auch aktuell noch Bestand hat, auch wenn dabei keine besondere Dynamik zu erkennen ist. Eine der grundlegenden Prämissen der technischen Analyse lautet, dass die Wahrscheinlichkeit auf Fortsetzung eines einmal eingeschlagenen Trends immer höher einzustufen ist als dessen Umkehr. So gesehen, dürfte aus charttechnischer Sicht nochmals eine gute Chance auf die Herausbildung neuer Bewegungshochs in den kommenden Tagen, d.h. einen DAX oberhalb von 12.083 Punkten, bestehen.

Dennoch: Aufgrund der mehr als „heiß“ gelaufenen Situation in den USA ist es ein „Aufwärtstrend mit angezogener Handbremse“. Die „Trump-Rally“, die im November ihren Anfang nahm, dürfte in den letzten Zügen liegen. Bis die Bären ihren ersten Teilerfolg erzielen, müssen sich diese allerdings (noch) in Geduld üben und warten, bis der DAX mit einem nachhaltigen Unterschreiten der 11.690 Punkte-Marke auch endlich einmal charttechnische Schwäche folgen lässt. Ohne eine solche heißt es immer noch: „the trend is your friend“.

1. Widerstand 12.220 / 2. Widerstand 12.390

1. Unterstützung 11.890 / 2. Unterstützung 11.690

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *