DAX: Neues Jahreshoch etabliert

Ungeachtet einer in den letzten Wochen zu erkennenden Konsolidierungsbewegung am US-amerikanischen Aktienmarkt, stellte sich von Seiten der europäischen Dividendenpapiere eine positive „Relative Stärke“-Entwicklung ein. Auch gestern konnte beim deutschen Blue Chip-Index keine größere Neigung zu Gewinnmitnahmen beobachtet werden. Ganz im Gegenteil: Auf Basis der Etablierung einer Eröffnungslücke konnte der DAX am Nachmittag ein neues Jahreshoch über 12.156 Punkte erreichen.

Gerade mit Blick auf die erst am Dienstag letzter Woche erfolgte Auflösung einer mehrwöchigen „Keilformation“ zeigte sich somit im weiteren Verlauf keine deutlichere Verkaufswelle am deutschen Aktienmarkt. Da ein „aufsteigender Keil“ zu den technischen Umkehrformationen gehört und als Zeichen zu werten ist, welches den Beginn einer schärferen Konsolidierungsbewegung beschreibt, ist die Herausbildung eines neuen Bewegungshochs im laufenden Aufwärtstrend ein deutlicher Gegenbeweis für die Gültigkeit dieser Formation. Auf jeden Fall lassen sich die Zukäufe der letzten Handelstage nicht mehr als eine normale „pull back“-Bewegung an die untere Begrenzung des „Keils“ interpretieren (siehe Grafik). Insofern sind die hieraus abzuleitenden zwingenden Kursrückschlagsrisiken nicht mehr gegeben.

Den Übergang zu einem positiven Trendmarkt mit einem dynamischen Durchbruch über die alten Jahreshochs um 12.156 Punkte muss der Index jedoch noch erbringen. Gelingt dies, steht als Nächstes ein Test des Allzeithochs um 12.390 Punkte auf der Agenda. Unter technischen Gesichtspunkten wäre jedoch gerade im mittel- und längerfristigen Kontext eine deutlichere Verschnaufpause wünschenswert, um den Aufwärtstrend auf eine insgesamt „gesündere“ Basis zu stellen.

1. Widerstand 12.160 / 2. Widerstand 12.390

1. Unterstützung 11.850 / 2. Unterstützung 11.480

 

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *