DAX: Unterer Bereich des Trendkanals erreicht

Auch in der zweiten Handelswoche im April zeigt sich der deutsche Blue Chip-Index im Konsolidierungsmodus. Eine zunächst freundliche Handelseröffnung wurde gestern recht zügig wieder abverkauft. Mit dem Tageshoch kristallisiert sich daneben im kurzfristigen Bereich eine neue stärkere Widerstandszone um 12.245 Punkte heraus (siehe Grafik).

Es ist gegenwärtig deutlich zu erkennen, dass die zuvor beachtliche positive „Relative Stärke“- Entwicklung vom DAX gegenüber den US-amerikanischen Pendants seit der Bestätigung des Allzeithochs um 12.390 Punkte als charttechnischer Widerstand zu Anfang des Monats zum Erliegen gekommen ist. Mit den Abgaben ist aktuell jedoch noch kein besonderer charttechnischer Schaden entstanden. Mit dem lokalen Tiefpunkt vom Dienstag um 12.050 Punkte bleibt der aufwärts gerichtete Trendkanal beim DAX noch intakt. Darüber hinaus unterstützen in den kommenden Wochen alle wesentlichen übergeordneten Zyklen des Aktienmarkts (wie der US-Präsidentschaftswahl- und der Dekadenzyklus) die Annahme eines neuen positiven Trendimpulses. Eine erste Bestätigung dieser Annahme wäre mit dem Überwinden der kurzfristigen Widerstandszone um 12.245 Punkte gegeben.

Kurzfristig besteht dennoch die Gefahr, dass die Konsolidierungsbewegung noch nicht zu ihrem Abschluss gekommen ist. Wird das Tief vom Dienstag durchbrochen, muss eine Ausweitung der laufenden Konsolidierung bis zum letzten wichtigen Reaktionstief in Bezug auf den mittelfristigen Aufwärtstrend (11.850 Punkte) einkalkuliert werden. Dem intakten langfristigen Aufwärtstrend sollte jedoch auch eine solche Verlängerung der Konsolidierung wenig anhaben können. Hier kann aktuell noch kein übergeordneter „formationstechnischer Topbildungsprozess“ abgeleitet werden.

1. Widerstand 12.390 / 2. Widerstand 12.575

1. Unterstützung 12.050 / 2. Unterstützung 11.890

 

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *