DAX: Dynamische Fortsetzung des längerfristig intakten Aufwärtstrends

Mit dem Erfolg des sozialliberalen Kandidaten Emmanuel Macron in der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl erfolgte gestern ein regelrechter Befreiungsschlag beim deutschen Blue Chip-Index. Gleich nach der Herausbildung einer markanten Eröffnungslücke gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag setzten sofort Anschlusskäufe ein, die den DAX auf ein neues Allzeithoch katapultierten.

Charttechnisch ließ sich die Konsolidierungsbewegung, in der der DAX seit Anfang April gesteckt hatte, als eine formationstechnische „Konsolidierungsflagge“ beschreiben. Diese wurde gestern positiv aufgelöst und stellt damit die Basis für weitere Anschlussgewinne dar. Formationstechnisch lässt sich zunächst einmal ein weiteres Kurspotenzial bis zum 161,8%-Fibonacci-Retracement der „Flagge“ bei 12.645 Punkten ableiten (siehe Grafik). Darüber hinaus ist im strategischen Kontext ein nachhaltiges Überwinden des Allzeithochs um 12.390 Punkte als ein neues Investmentkaufsignal sehr positiv zu werten. Da der „Dekadenzyklus“ sein Zwischentief auf der Zeitebene bereits durchschritten hat und von nun an ebenfalls Rückenwind bietet, stehen die Chancen auf eine mittelfristige positive Trendfortsetzung recht gut.

Unter sentiment-technischen Gesichtspunkten ist dabei sehr interessant, dass insbesondere die institutionellen Investoren im Vorfeld der Frankreich-Wahl ihre Investitionsquote in Aktien deutlich heruntergefahren haben (Erhebung von animusX). Das mögliche Horrorszenario einer Stichwahl zwischen der Rechtsaußen-Kandidatin Marine Le Pen und dem Linksaußen Jean-Luc Mélenchon hatte die Risikobereitschaft insbesondere der institutionellen Investoren deutlich reduziert. Hierdurch stellt sich mit dem Erfolg von Emmanuel Macron ein beachtliches „Erleichterungspotenzial“ für die europäischen Aktienmärkte dar. Dies stützt somit unsere formationstechnische Annahme, dass aktuell einige institutionelle Investoren auf den „falschen Fuß“ erwischt wurden und sich gezwungen sehen, auf den „fahrenden Zug“ noch einmal aufzuspringen.

1. Widerstand 12.645 / 2. Widerstand 13.300

1. Unterstützung 12.375 / 2. Unterstützung 12.090

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *