DAX: Fortgesetzte Gewinnmitnahmen verbleiben auf hohem Niveau

Nach dem dynamischen Trendimpuls in der vergangenen Woche legt der Aufwärtstrend beim deutschen Blue Chip-Index in dieser Woche eine Pause ein. Nachdem der DAX zwei Handelstage oberhalb der 12.700 Punkte-Marke gependelt war, drückten fortgesetzte Gewinnmitnahmen den Index gestern sogar unter diesen Bereich.

Mit Blick auf die seit der letzten April-Woche kurzfristig „überkaufte“ Situation (siehe „Projection Oscillator“ in der Grafik) stellt sich jedoch insgesamt noch eine Konsolidierung auf einem hohen Niveau dar. Es zeigt sich gegenwärtig eine Verschnaufpause, welche die Basis für eine Fortsetzung des positiven Trendverlaufs legen sollte. Jegliches Handelsgeschehen oberhalb der letzten charttechnischen Ausbruchsmarke von 12.375 Punkten bzw. des 38,2%-Fibonacci-Retracements des letzten aufwärts gerichteten Impulses von Ende April um 12.460 Punkte ist als günstig für den weiteren Verlauf zu interpretieren. Das nächste Etappenziel im laufenden Aufwärtstrend bildet der Bereich um 13.300 Punkte.

Aktuell sind insbesondere zwei Triebfedern für den baldigen Abschluss der Konsolidierung auszumachen: Zum einen profitiert der deutsche Aktienmarkt von einer positiven „relative Stärke“-Entwicklung gegenüber den US-Pendants, und zum anderen besteht von Seiten des Sentiments Unterstützung. So wird die auf Basis der Befragungen abzuleitende „positive“ Erwartungshaltung der Marktteilnehmer weiterhin nicht von den „harten“ Sentiment-Indikatoren untermauert. Es lässt sich von Seiten der aktuell an der Eurex gehandelten DAX-Indexoptionen eine gewisse Bereitschaft der Absicherung gegenüber fallenden Kurse erkennen. Dieses sentiment-technische Umfeld stützt unsere Annahme eines Luftholens im intakten Aufwärtstrend.

1. Widerstand 12.783 / 2. Widerstand 13.300

1. Unterstützung 12.460 / 2. Unterstützung 12.375

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *