DAX: Der Markt tritt weiter auf der Stelle

Nach dem unspektakulären Wochenauftakt, der im Wesentlichen den feiertagsbedingt geschlossenen US-Börsen („Memorial Day“) geschuldet war, zeigte sich auch am gestrigen Dienstag kaum Bewegung am deutschen Aktienmarkt. Im Intraday-Handel war zwar der eine oder andere Impuls zu entdecken, aber per Saldo tritt der DAX weiter auf der Stelle. Das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer befindet sich seit fast zwei Handelswochen innerhalb eines Korridors zwischen 12.500 und 12.700 Punkten.

Trotz des impulslosen Charakters der letzten beiden Handelswochen bleiben die weiteren DAX-Perspektiven mit Blick auf das intakte charttechnische Gesamtbild günstig. Auch die anhaltende Konsolidierungsphase ändert nichts an der Tatsache, dass sich das Geschehen weiterhin auf „hohem Niveau“ abspielt. Oberhalb des 38,2%-Fibonacci-Retracements des seit dem 20. April laufenden Aufwärtstrendimpulses (12.500 Pkt.) besteht eine überdurchschnittlich hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich die Rally mit neuen Hochs fortsetzt. Das nächste „Etappenziel“ auf der Oberseite liegt weiterhin bei 13.060 Punkten (161,8%-Fibonacci-Retracement der Konsolidierungsbewegung).

Aus zyklischer Sicht ist die saisonale „Mai-Delle“ beendet, so dass gegenwärtig wieder eine Rückenwindphase besteht. Diese sollte gemäß dem „Dekadenzyklus“ bis etwa Juli/August andauern. Die Annahme eines Topbildungsprozesses lässt sich im derzeitigen Umfeld nicht rechtfertigen. Wir favorisieren nach wie vor einen zügigen erneuten Test des Allzeithochs von Mitte Mai (12.842 Pkt.).

1. Widerstand 12.842 / 2. Widerstand 13.060

1. Unterstützung 12.500 / 2. Unterstützung 12.375

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *