Geschäftslage im Mittelstand auf Rekordhoch

Der Brexit, die wenig außenhandelsfreundliche Politik der neuen Regierung in den Vereinigten Staaten oder die immer noch andauernde Schwäche einiger Schwellenländer können den mittelständischen Unternehmen die gute Laune nicht vermiesen. Seit dem Start unserer Mittelstandsumfrage vor 22 Jahren haben die Befragten ihre aktuelle Geschäftslage noch nie so gut bewertet. Auch der Blick in die nähere Zukunft hat sich im Vergleich zum Herbst vergangenen Jahres deutlich aufgehellt. So optimistisch präsentierte sich der deutsche Mittelstand seit immerhin drei Jahren nicht mehr.

Die überaus positive Stimmung des Mittelstands wird von den weiterhin guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die deutsche Wirtschaft getragen. Vor allem die Konsumfreude der privaten Haushalte befeuerte die Nachfrage nach den Erzeugnissen und Dienstleistungen der Mittelständler, die sich auch nicht sonderlich von den gestiegenen Energiekosten beeindrucken haben lassen. Zudem ist die Eigenkapitalquote erneut gestiegen, und die Bilanzqualität der Mittelständler verharrt auf hohem Niveau – alles in allem eine solide betriebswirtschaftliche Lage.
Damit befindet sich der deutsche Mittelstand in einer guten Ausgangssituation für die langfristigen Herausforderungen, die auf ihn zukommen werden. Vor allem die Digitalisierung und der Fachkräftemangel sind Themen, mit denen sich die Mittelständler in den nächsten Jahren intensiv auseinandersetzen müssen. Dabei zeigen die Ergebnisse unserer Frühjahrsumfrage, dass sie nicht tatenlos abwarten, sondern versuchen, sinnvoll und schnell mit einem geeigneten Maßnahmenpaket zu reagieren.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 3.41

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *