DAX: Erneuter Momentumverlust zum Wochenauftakt

Nach ungünstigen Vorgaben verlor der deutsche Blue Chip-Index zum gestrigen Wochenauftakt erneut an Terrain. Die positive Kursentwicklung vom Freitag wurde damit wieder zunichte gemacht. Immerhin gelang es dem Index abermals –wie bereits am Mittwoch letzter Woche– seine „Gap“(Lücken-)Unterstützung um 12.665 Punkte erfolgreich zu verteidigen.

Wie bereits nach dem verlängerten Pfingstwochenende hat das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer auch zum gestrigen Wochenauftakt das Momentum der Aufwärtsbewegung vom Freitag wieder hergeschenkt. Im kurzfristigen Kontext hat sich damit nach dem Bewegungshoch vom 2. Juni (12.880 Pkt.) ein zweites niedrigeres Kurshoch etabliert. Die Chance auf einen zügigen „Re-Test“ des Allzeithochs ist dadurch geschwunden. Die „Gap“(Lücken-)Unterstützung um 12.665 Punkte bleibt aktuell unter Druck. Sollte diese im weiteren Verlauf nicht mehr nachhaltig verteidigt werden können, käme es zu einem Rückfall in die ehemalige Seitwärts-Handelsspanne, wobei ein Test deren unterer Begrenzung um 12.500 Punkte dann recht schnell auf die Agenda rückte.

Aus mittel- bis längerfristiger Perspektive ist an dem intakten Aufwärtstrend hingegen nicht zu rütteln. Auch wenn die aktuell „schleppende Phase“ nochmals in die Verlängerung ginge, bleibt das Gesamtbild konstruktiv. Die Zyklik signalisiert erst für das Zeitfenster Juli/August einen wichtigen Hochpunkt. Auch die gegenwärtig recht gedämpfte Anlegerstimmung –die jüngste sentix-Umfrage mit einem erneuten Knick nach unten– passt nicht so recht zu einem Topbildungsprozess. Mindestens ein weiterer Anstieg auf neue Allzeithochs ist u.E. im weiteren Verlauf noch zu erwarten.

1. Widerstand 12.880 / 2. Widerstand 13.060
1. Unterstützung 12.665 / 2. Unterstützung 12.500

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *