DAX: Unveränderter Konsolidierungsmodus

Nach einer schwachen Eröffnung konnte gestern noch oberhalb des Vortagestiefs um 12.710 Punkte ein erneutes Kaufinteresse beim deutschen Blue Chip Index beobachtet werden. Zum wiederholten Male wurde dabei jedoch kein deutlicher Nachfrageüberschuss herausgebildet, so dass bei unverändert unterdurchschnittlichen Handelsumsätzen ein trendloses Marktgeschehen beschrieben werden kann.

Insgesamt haben sich beim DAX seit Anfang des Monats Juni drei vergebliche Ausbruchsversuche auf der Oberseite gezeigt. Mit Blick auf den Umstand, dass der Index seit Anfang 2016 um fast 50% zugelegt hat, sollte dieser Momentumverlust im laufenden Aufwärtstrend nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Demgegenüber etablierten sich bislang jedoch auch noch keine deutlicheren Verkaufswellen, so dass die oberste Prämisse der Technischen Analyse unverändert gilt, dass die Chance auf Fortsetzung eines einmal eingeschlagenen übergeordneten Trends höher zu gewichten ist als dessen Umkehr.

Insofern sollte der Fokus auch weiterhin noch auf dem aufwärts gerichteten Haupt-trend liegen. Da weder chart- bzw. formationstechnische Topbildungsindizien im DAX vorliegen noch größere sentiment-technische Belastungen vorhanden sind und der Zyklus bis Juli/August Rückenwind bietet, dürfte es noch einmal zu einem Sprung über die 13.000 Punkte-Marke kommen. Das nächste Trading-Anschlussziel lautet 13.100 Punkte (161,8%-Fibonacci-Retracement der letzten Konsolidierungsbewegung).

1. Widerstand 12.950 / 2. Widerstand 13.100

1. Unterstützung 12.665 / 2. Unterstützung 12.500

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *