DAX: Überverkaufte Situation konnte genutzt werden

Nach den massiven Abgaben insbesondere am Donnerstag und am Freitag zeigte sich beim deutschen Blue Chip-Index gestern ein freundlicher Start in die neue Handelswoche. Dabei konnte auch das erst am Freitag unterschrittene und zumindest im kurzfristigen Kontext wichtige Bewegungshoch von Anfang April bei 12.375 Punkten zurückerobert werden.
Charttechnisch betrachtet hat der DAX damit auch die letzte Chance genutzt, kurzfristig nicht weiter nach unten durchgereicht zu werden. Nach dem Herausfallen aus dem langfristigen Aufwärtstrendkanal, dem Unterschreiten der charttechnischen Unterstützungen um 12.500 Punkte und 12.375 Punkte, wären im anderen Fall fortgesetzte Kursrisiken bis in den Bereich um 11.940 Punkte gegeben. Auf Basis der gestrigen Rückeroberung der Unterstützung um 12.375 Punkte ergeben sich somit wieder gute Chancen, zumindest eine Bewegung in Richtung des Allzeithochs um 12.950 Punkte zu generieren.
Die Kursverluste der vergangenen Woche hinterlassen auch sentiment-technisch deutliche Spuren bei den Investoren. Auf Basis der aktuellen Befragungen der Marktteilnehmer zeigt sich im kurzfristigen Bereich eine “negative“ Erwartungshaltung gegenüber dem weiteren Kursverlauf beim DAX. Der Zuwachs an Pessimismus scheint dabei insbesondere von dem hohen Anteil der zuvor neutral eingestellten Investoren gespeist zu werden. Dies lässt erkennen, dass für die Herausbildung eines übergeordneten „Topbildungsprozess“ das gegenwärtige Anlegersentiment insgesamt noch zu vorsichtig ist.
1. Widerstand 12.500 / 2. Widerstand 12.950
1. Unterstützung 12.320 / 2. Unterstützung 11.940

 

 

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *