DAX: Widerstand bremst Kauflaune

Zwar konnte der deutsche Blue Chip-Index gestern insgesamt einen freundlichen Wochenstart etablieren, jedoch zeigte sich dabei erneut kein nachhaltiger Nachfrageüberschuss. Damit konnte auch die seit drei Wochen laufende Konsolidierungsbewegung noch nicht erfolgreich abgeschlossen werden.
Nach der bislang erfolgreichen Verteidigung der charttechnischen Unterstützungszone zwischen 12.390 und 12.325 Punkte muss nun ein nachhaltig positiver Trendimpuls über den kurzfristig wichtigen Widerstand um 12.500 Punkte gelingen, um dem DAX neue Kursfantasie zu verleihen. Aus zyklischer Sicht befindet sich der Markt bereits in einem Zeitfenster, in dem –bezogen auf den langfristigen Aufwärtstrend– eine „finale Rally“ noch einmal zu erwarten ist. Der „Dekadenzyklus“ hat in der letzten Juniwoche nach oben gedreht und bietet auf Sicht der kommenden Wochen Rückenwind.
Die seit drei Wochen erfolgten Abgaben hinterlassen dabei zumindest im kurzfristigen Kontext ihre sentiment-technischen Spuren. Auf Basis der aktuellen Befragungen der Marktteilnehmer zeigt sich im kurzfristigen Bereich unverändert eine “negative“ Erwartungshaltung gegenüber dem weiteren Kursverlauf beim DAX. Demgegenüber verbesserte sich jedoch die Stimmung im strategischen Sentiment. Hierdurch erscheint der DAX zumindest kurzfristig gegenüber weiteren Abgaben abgesichert zu sein und lässt damit einen Test des Allzeithochs um 12.950 Punkten erwarten. Gefährlich wird dieses Sentiment jedoch, wenn sich die Abgaben nicht wieder als eine günstige Einstiegsmöglichkeit entpuppen. Eine strategische „Enttäuschung“ dieser Art sollte jedoch erst im August mit dem Übergang zu einem potenziellen „Topbildungsprozess“ erwartet werden.

1. Widerstand 12.500 / 2. Widerstand 12.950
1. Unterstützung 12.325 / 2. Unterstützung 11.940

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *