DAX: Entscheidend positiver Impuls erneut nicht geglückt

Zunächst stellte sich gestern wieder eine recht freundliche Eröffnung beim deutschen Blue Chip-Index ein. Gleich in den ersten Handelsminuten konnte dabei der kurzfristig wichtige charttechnische Widerstand um 12.500 Punkte überwunden werden. Dieser Ausbruch stellte sich dann jedoch im weiteren Verlauf nicht als nachhaltig dar.

Nach der bislang erfolgreichen Verteidigung der charttechnischen Unterstützungszone zwischen 12.390 und 12.325 Punkte müsste somit weiterhin ein positiver Trendimpuls über den kurzfristig wichtigen Widerstand um 12.500 Punkte gelingen, um dem DAX neue Kursfantasie zu verleihen. Aus zyklischer Sicht befindet sich der Markt bereits in einem Zeitfenster, in dem –bezogen auf den langfristigen Aufwärtstrend– eine „finale Rally“ noch einmal zu erwarten ist. Auf Basis der Verteidigung der Unterstützungszone zwischen 12.390 und 12.325 Punkte ergeben sich damit auch für den DAX noch einmal gute Chancen, zumindest eine Bewegung in Richtung des Allzeithochs um 12.950 Punkte zu generieren.

Unter charttechnischen Gesichtspunkten darf sich dabei jedoch kein Fehlausbruch über den Widerstand um 12.500 Punkte herausbilden. Diese hätte dann durchaus das Potenzial für eine ungünstig zu interpretierende „Bullenfalle“. Dies bedeutet, dass in der laufenden Woche die gesamte Unterstützungszone zwischen 12.390 und 12.325 Punkte nicht wieder in Frage gestellt werden darf. Ansonsten würde sich bereits jetzt schon das Risiko des Übergangs in einen übergeordneten „Topbildungsprozess“ beim DAX markant erhöhen.

1. Widerstand 12.500 / 2. Widerstand 12.950

1. Unterstützung 12.325 / 2. Unterstützung 11.940

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *